01:10 20 August 2018
SNA Radio
    Premierminister Finnlands Alexander Stubb

    Finnlands Premier: Keine EU-Blauhelme in Ukraine ohne Uno-Mandat

    © AP Photo / Lehtikuva, Heikki Saukkomaa
    Politik
    Zum Kurzlink
    Beilegung der Ukraine-Krise (337)
    0 606

    Die EU kann nach Ansicht des finnischen Premiers Alexander Stubb keine Mission in die Ukraine ohne Mandat des Uno-Sicherheitsrates entsenden. Ein solches Mandat sei allerdings kaum denkbar.

    „Ein Mandat des Uno-Sicherheitsrates für eine Antikrisenoperation im Osten der Ukraine ist heute äußerst unwahrscheinlich“, sagte er am Donnerstag bei einer Pressekonferenz mit der EU-Chefdiplomatin Federica Mogherini in Helsinki.

    „Die EU kann nur auf der Grundlage eines Uno-Mandats operieren, war äußerst unwahrscheinlich ist. Andererseits haben wir eine Beobachtermission, die auch verstärkt werden müsste. Aus meiner Erfahrung stelle ich fest, dass Russland den OSZE-Beobachtern den Zugang ermöglicht, wenn es sieht, dass sich die Situation stabilisiert. Diesen Weg müssten wir auch gehen.“ 

     

    Themen:
    Beilegung der Ukraine-Krise (337)

    Zum Thema:

    Russland will vorerst keine Blauhelme in die Ukraine entsenden
    UNO wird Blauhelme nicht ohne Kiews Zustimmung in Ukraine einsetzen
    Ukrainischer Außenminister: Friedenstruppen im Donbass sind nötig
    Duma-Politiker: Kein Frieden ohne Friedenstruppen in der Ukraine
    Tags:
    OSZE, Uno, EU, Alexander Stubb, Finnland, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren