12:15 02 April 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Situation in der Ostukraine (346)
    0 548
    Abonnieren

    Die EU-Außenminister halten die Idee für nicht realistisch, UN-Friedenssoldaten in die Ukraine zu entsenden. Das teilte Finnlands Außenamtschef Erkki Tuomioja am Freitag in Riga nach einer Sitzung der EU-Außenminister mit.

    „Die Idee wurde diskutiert. Aber alle kamen darin überein, dass sie unrealistisch ist. Alle sprachen sich dafür aus, die Organisation für Sicherheit und Zusammenarbeit in Europa (OSZE) zu unterstützen und ihre Präsenz (in der Ukraine) zu verstärken… Wir streben keinen Wettbewerb zwischen der EU und der OSZE an“, betonte Tuomioja.

    Am Freitag stand die Situation in der Ukraine auf der Tagesordnung der Sitzung. Die Gespräche in der lettischen Hauptstadt sollen auch am Samstag fortgesetzt werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Situation in der Ostukraine (346)

    Zum Thema:

    Poroschenko schlägt Uno-Friedensmission für Ukraine vor
    Minsk: Chefs der Republiken Donezk und Lugansk schlossen sich der Kontaktgruppe an
    Volksrepubliken Donezk und Lugansk schlagen Feuereinstellung ab 12. Februar vor
    Kiew, Donezk und Lugansk haben vorläufige Garantien für Feuereinstellung gegeben
    Tags:
    OSZE, EU, Erkki Tuomioja, Ukraine, Riga, Finnland, Donbass