Widgets Magazine
12:26 19 Oktober 2019
SNA Radio
    Ukrainische Militärkräfte

    Poroschenko: Insgesamt 1549 ukrainische Soldaten bei Kämpfen im Donbass getötet

    © AFP 2019 / Evgeniy Maloletka
    Politik
    Zum Kurzlink
    Beilegung der Ukraine-Krise (337)
    0 414
    Abonnieren

    Im Verlauf der Sonderoperation im Donbass sind laut dem Präsidenten der Ukraine, Pjotr Poroschenko, insgesamt 1549 ukrainische Soldaten ums Leben gekommen. Seit Beginn der Waffenruhe am 15. Februar seien 64 Militärangehörige getötet worden.

    „Bezogen auf den heutigen Tag sind insgesamt 1.549 Militärs ums Leben gekommen. Darunter sind 1.232 Angehörige der Streitkräfte der Ukraine, 99 Angehörige des Innenministeriums, 132 Soldaten der Nationalgarde, 163 Soldaten des staatlichen Grenzdienstes, sieben Mitarbeiter des SBU (Sicherheitsdienst der Ukraine) und 16 Mitarbeiter des staatlichen Dienstes für Sondersituationen“, sagte Poroschenko in einem Interview für das ukrainische Fernsehen.

    Ihm zufolge sind nach dem 15. Februar 64 ukrainische Militärangehörige ums Leben gekommen. Am 15. Februar ist die von den Minsker Abkommen vorgesehene Waffenruhe in Kraft getreten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Beilegung der Ukraine-Krise (337)

    Zum Thema:

    Kiew: Neun Soldaten am Montag im Donbass getötet
    Kämpfe um Donezk: Milizen berichten von 120 getöteten ukrainischen Soldaten
    Uno: Mehr als 6.000 Tote im Ukraine-Konflikt
    Kommandeur: Viele Tote und Verletzte bei Abzug der ukrainischen Armee aus Debalzewo
    Tags:
    Waffenruhe, Inlandsgeheimdienst der Ukraine (SBU), Petro Poroschenko, Ukraine, Donbass