17:54 07 Dezember 2019
SNA Radio
    Zbigniew Brzezinski

    Brzezinski: USA sollten Nichtbeitritt Kiews zur Nato garantieren

    © REUTERS / Joshua Roberts
    Politik
    Zum Kurzlink
    111518
    Abonnieren

    Die Vereinigten Staaten sollten sich nach Ansicht des namhaften Politikers und Politologen Zbigniew Brzezinski mit Russland darüber einigen, dass die Ukraine selbst nach einem EU-Beitritt nicht zu einem Nato-Mitgliedsland wird.

    „Wir müssen Russland zu verstehen geben, dass die Position der Ukraine als eines echten europäischen Landes, einer Demokratie und eines EU-Mitglieds nicht eine Nato-Mitgliedschaft nach sich ziehen wird“, sagte er in einer Konferenz im Zentrum für strategische und internationale Studien.

    Nach seiner Ansicht müsse eine Einigung mit Moskau zu einer „Abkühlung der Krise“ und zur Rückkehr zu „einer Art Norm“ führen, was auch im Interesse des ukrainischen Volkes wäre. Brzezinski zog eine Parallele zwischen den Beziehungen USA-Kanada und Russland-Ukraine und betonte, dass man von Moskau nicht erwarten soll, es würde die Idee eines Nato-Beitritts der Ukraine gleichgültig aufnehmen.

    Das ukrainische Parlament hatte Ende Dezember 2014 ein Gesetz verabschiedet, mit dem der bisherige blockfreie Status des Landes aufgehoben und der Kurs auf einen Nato-Beitritt wieder aufgenommen wird.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russischer Botschafter: Nato dämonisiert Russland und übersieht reale Gefahren
    Minister: Nato nutzt Ukraine-Konflikt, um näher an Russland vorzurücken
    Berlin spielt Bericht über Vorwurf der NATO-Propaganda herunter
    Moskau: Nato-Aktivitäten an der Grenze gefährden Russlands Sicherheit
    Tags:
    EU, NATO, Zbigniew Brzezinski, Kiew, USA, Ukraine, Kanada