01:08 11 Dezember 2019
SNA Radio
    Litauischer Außenminister Linas Linkevičius

    Litauischer Außenminister: Neue EU-Sanktionen gegen Russland kommen rechtzeitig

    © AFP 2019 / Emmanuel Dunand
    Politik
    Zum Kurzlink
    Russland-Sanktionen (476)
    0 12123
    Abonnieren

    Die neuen US-Sanktionen gegen Russland und die amerikanische Hilfe für die ukrainischen Streitkräfte sind eine rechtzeitige Unterstützung für die Ukraine, erklärte der litauische Außenminister Linas Linkevičius am Mittwoch auf Twitter. Bei dem Gipfel nächste Woche müsse die EU die Einheit bewahren, betonte er.

    Zuvor am gleichen Tag hatte das US-Finanzministerium Sanktionen gegen die Russische Nationale Geschäftsbank RNCB und die Eurasische Jugendunion verhängt.

    In einer Pressemitteilung verweist die Finanzbehörde darauf, dass das russische Finanzinstitut vor dem Krim-Beitritt zu Russland auf der Halbinsel nicht aktiv gewesen sei. Die Jugendunion sei auf die Sanktionsliste gesetzt worden, weil ihre Tätigkeit eine Bedrohung für die Sicherheit und die territoriale Integrität der Ukraine darstelle.

    „Bei den neuen Sanktionen des Finanzministeriums der Vereinigten Staaten und der neuen Hilfe an die ukrainischen Streitkräfte handelt es sich um eine Unterstützung für die Ukraine, die stark erforderlich ist. Die EU muss nächste Woche einheitlich bleiben“, so Linkevičius.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russland-Sanktionen (476)

    Zum Thema:

    Ex-Premier Hatoyama: Japan muss erwachen und Russland-Sanktionen aufheben
    Streit um Russland-Sanktionen: Amerika erhöht Druck auf EU
    Athen: Russland-Sanktionen der EU laufen angekündigten Zielen zuwider
    US-Experten: Sanktionen gegen Russland können zurückschlagen
    Tags:
    Sanktionen, Schwarze Liste, Eurasische Jugendunion, Russische Nationale Geschäftsbank (RNCB), EU, Linas Linkevičius, Russland, Ukraine, Krim