15:50 31 März 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Situation in der Ostukraine (346)
    0 966
    Abonnieren

    Kiew tut alles nur Mögliche, um die Minsker Vereinbarungen zunichte zu machen – darunter auch durch die Bitte an die Uno um einen Einsatz von Blauhelmen, sagte Denis Puschilin, der Unterhändler der selbsterklärten Volksrepublik Donezk, am Donnerstag.

    „Die Ukraine bemüht sich darum, diese unterzeichneten Punkte (der Vereinbarungen von Minsk) zu torpedieren, indem sie ihre eigene Auslegung anbringt oder sie vollständig bricht“, sagte Puschilin am Donnerstag im Föderationsrat (russisches Oberhaus). Es handle sich dabei sowohl um den

    Aufruf zu einem Blauhelm-Einsatz als auch „um die Durchführung einer Verfassungsreform ohne unsere Vertreter“.

    Der Verhandlungsprozess werde nur noch imitiert, betonte er.

    „Leider müssen wir feststellen, dass die gleichen Fehler begangen werden, wie sie es bei Minsk 1 gegeben hat, als das Feuer eingestellt wurde, jedoch keine politischen und wirtschaftlichen Entscheidungen getroffen wurden.“

    Die Ukraine leiste der friedlichen Beilegung des Konflikts und der Umsetzung der Minsker Vereinbarungen Widerstand.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Situation in der Ostukraine (346)

    Zum Thema:

    Kreml fordert baldigste Umsetzung der Minsker Vereinbarungen durch Konfliktseiten
    Lawrow: Sanktionsdrohung zeugt vom Unwillen zur Umsetzung von Minsker Vereinbarungen
    Russland erwartet einstimmige Annahme der Resolution zu Minsker Vereinbarungen
    Ukrainisches Militär will Minsker Vereinbarungen erfüllen
    Tags:
    Uno, Denis Puschilin, Ukraine, Kiew, Donezk