Widgets Magazine
18:10 15 Oktober 2019
SNA Radio
    Ukrainische Soldaten

    Poroschenko: Ukraine rüstet trotz Waffenruhe auf

    © REUTERS / Gleb Garanich
    Politik
    Zum Kurzlink
    Situation in der Ostukraine (346)
    0 17156
    Abonnieren

    Trotz des Waffenstillstandes im Donezbecken stockt die ukrainische Armee laut Präsident Pjotr Poroschenko ihr Kampfpotenzial weiter auf. „Die Waffenruhe bedeutet nicht, dass wir nicht zurückschießen“, sagte Poroschenko am Donnerstag in einer Sitzung des Sicherheits- und Verteidigungsrats in Kiew.

    „Parallel zur Erfüllung der Vereinbarungen verstärkt die Ukraine ihre Stellungen und erhöht ihre Verteidigungskraft“, so Poroschenko in seinem Statement, das auf der offiziellen Webseite des ukrainischen Präsidenten veröffentlicht ist. Er habe einen Plan für den Bau neuer militärischer Befestigungsanlagen im Donbass bestätigt. „Wir stocken das Kampfpotenzial unserer Streitkräfte aktiv und entschieden auf."

    In der Ost-Ukraine ist im April 2014 ein Bürgerkrieg ausgebrochen. Nach dem Sturz von Präsident Viktor Janukowitsch im Februar 2014 schickte die neue ukrainische Regierung Truppen gegen die östlichen Kohlebergbau-Gebiete Donezk und Lugansk, weil diese den nationalistisch geprägten Machtwechsel nicht anerkannt und unabhängige „Volksrepubliken“ ausgerufen hatten.

    Bei den Gefechten zwischen Militär und Milizen sind laut den jüngsten UN-Angaben mehr als 6000 Zivilisten ums Leben gekommen. Seit dem 15. Februar gilt im Kampfgebiet Waffenruhe. Ab und zu kommt es jedoch zu Schusswechseln. Die Konfliktgegner geben sich gegenseitig die Schuld.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Situation in der Ostukraine (346)

    Zum Thema:

    Donezker Volkswehr meldet Verstöße ukrainischer Armee gegen Waffenruhe
    Donezk: Von Kiew nicht kontrollierte Bataillone verstoßen gegen Waffenruhe
    OSZE-Beobachter im Donbass registrieren vereinzelte Verstöße gegen Waffenruhe
    Ukraine: Premier Jazenjuk glaubt nicht an Erfolg der Minsker Friedensabkommen
    Tags:
    Waffenruhe, Viktor Janukowitsch, Petro Poroschenko, Kiew, Lugansk, Donezk, Ukraine