Widgets Magazine
18:50 20 Oktober 2019
SNA Radio
    Situation in Debalzewo

    Donezker Republikchef: Freigekämpfte Stadt Debalzewo stark vermint

    © AP Photo / Vadim Ghirda
    Politik
    Zum Kurzlink
    Situation in der Ostukraine (346)
    0 561
    Abonnieren

    Die ukrainischen Militärkräfte haben das Territorium der Stadt Debalzewo zu 90 Prozent vermint, wie das Oberhaupt der selbsterklärten „Volksrepublik Donbass“ (DVR), Alexander Sachartschenko, am Donnerstag mitteilte.

    „Die gesamte Stadt muss nun von nicht explodierten Geschossen bzw. verlassener Munition gesäubert werden. Das sind Sprengminen, die im Eisenbahndepot und auf dem Geleise gelegt sind, Spannseiten sowie ferngesteuerte und konventionelle Minenfelder“, zitiert die Donezker Nachrichtenagentur Sachartschenko.

    Mitte Februar hatten sich die Regierungskräfte und die Volkswehrmilizen erbitterte Kampfe im Raum von Debalzewo geliefert. Die eingekesselten Militärs hatten sich nach Angaben der Volksmilizen freiwillig gefangen nehmen lassen. Die Volkswehr, die die Stadt weitgehend unter ihre Kontrolle gebracht hatte, gab am 19. Februar bekannt, dass die Kämpfe beendet sind.

    Kiew hatte zuvor erklärt, dass sich die Regierungskräfte plangemäß zurückgezogen und in der Stadt Artjomowsk gelagert hatten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Situation in der Ostukraine (346)

    Zum Thema:

    Kesselschlacht bei Debalzewo:Poroschenko „korrigiert“ Zahl der Toten nach oben
    Generalstab der Ukraine: 19 Tote und 135 Verletzte bei Abzug aus Debalzewo
    OSZE-Mission in Ukraine: Lage in Debalzewo katastrophal
    Donezk: Westliche Schusswaffen beim Räumen von Trümmern in Debalzewo entdeckt
    Tags:
    Alexander Sachartschenko, Debalzewe, Ukraine