17:50 25 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Beilegung der Ukraine-Krise (337)
    0 1436
    Abonnieren

    Der Konflikt in der Ostukraine gehört nicht zum Verantwortungsbereich der Nato – ungeachtet dessen, dass dort Verletzungen der völkerrechtlichen Normen vorkommen, sagte Allianz-Chef Stoltenberg am Freitag im britischen TV-Sender Sky News.

    „Die Ukraine ist kein Nato-Mitglied und darin besteht der Unterschied zwischen der Ukraine und den Nato-Mitgliedern, denn die Sicherheitsgarantien umfassen nur die Mitglieder der Allianz“, erklärte Stoltenberg.

    Das Wichtigste sei aktuell, „eine Unterstützung bei der Umsetzung der Minsker Vereinbarungen, welche die Einhaltung des Waffenstillstands, den Abzug schwerer Waffen von der Frontlinie sowie die Gewährleistung dessen vorsehen, dass dies unter gebührender Überwachung geschieht“.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Beilegung der Ukraine-Krise (337)

    Zum Thema:

    Militärhilfe für Ukraine: Nato eröffnet zweite Front
    Ex-„Maidan-Kommandant“ leitet ukrainischen Teil der Ukraine-NATO-Gruppe
    Krise in Ukraine: Nato plant AWACS-Flüge über Polen und Rumänien
    Stoltenberg: Jedes Nato-Mitglied entscheidet selbst über Waffenlieferungen an Kiew
    Tags:
    Minsker Abkommen, NATO, Jens Stoltenberg, Ukraine