05:44 12 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Situation in der Ostukraine (346)
    1036045
    Abonnieren

    Mehr als 100 deutsche Staatsbürger haben sich den Volksmilizen in der Ukraine angeschlossen, wie die aktuelle Ausgabe „Welt am Sonntag“ schreibt.

    „Bei den meisten dieser Kämpfer handelt es sich um russlanddeutsche Spätaussiedler, etliche von ihnen sind ehemalige Bundeswehrsoldaten“, so die Ausgabe.
    Die freiwilligen Kämpfer in der Ostukraine werden laut der Ausgabe nicht in Deutschland bestraft.  

    Wie der CSU-Innenexperte Stephan Mayer der  "Welt am Sonntag" jedoch sagte, sollten derartige Taten strafrechtlich verfolgt werden. "Wenn Deutsche an Kampfhandlungen teilnehmen, sollte eine Strafbarkeit wegen Bildung einer terroristischen Vereinigung erwogen werden", so Mayer. Er fordert auch, dass Doppelstaatlern in dem Fall "die deutsche Staatsangehörigkeit wegen der Teilnahme an einem Bürgerkrieg entzogen werden" sollte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Situation in der Ostukraine (346)

    Zum Thema:

    Donezk: Volkswehr bekommt täglich bis zu 200 Freiwillige
    Donezker Volkswehr meldet Verstöße ukrainischer Armee gegen Waffenruhe
    Donezker Vizesstabschef dementiert Angriffskämpfe der Volkswehr an Berührungslinie
    Volkswehr übergibt ukrainischer Seite 20 Soldatenleichen
    Tags:
    CDU/CSU, Stephan Mayer, Deutschland, Ukraine