Widgets Magazine
11:37 15 Oktober 2019
SNA Radio
    EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini

    EU-Chefdiplomatin: Sanktionen gegen Krim bleiben bestehen

    © REUTERS / Vincent Kessler
    Politik
    Zum Kurzlink
    Integration und Entwicklung der Krim-Region (294)
    0 10109
    Abonnieren

    Die Europäische Union will die Sanktionen gegen die Krim weiter in Kraft lassen und fordert die Uno-Staaten auf, ähnliche Strafmaßnahmen einzuleiten, heißt es am Montag in einer Erklärung der EU-Außenbeauftragten Federica Mogherini im Namen der gesamten EU.

    Die Erklärung wurde im Rahmen einer Sitzung der EU-Außenminister anlässlich des ersten Jahrestages des Krim-Beitritts zu Russland veröffentlicht.

    „Die EU wird weiterhin ihre Position zur Nichtanerkennung (der Krim-Eingliederung in Russland) voll und ganz durchsetzen, auch durch restriktive Maßnahmen“, hieß es.

    Die EU fordere erneut die Uno-Mitglieder auf, ähnliche Maßnahmen zur Nichtanerkennung in Übereinstimmung mit der Uno-Resolution 68/262 in Betracht zu ziehen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Integration und Entwicklung der Krim-Region (294)

    Zum Thema:

    Krim - ein Jahr nach dem Russland-Beitritt
    Umfrage auf Krim: Mehr als 90 Prozent zufrieden mit Beitritt zu Russland
    Minister: USA werden Russland-Sanktionen belassen, solange die Krim russisch bleibt
    Marine Le Pen: Europa sollte Beitritt der Krim zu Russland anerkennen
    Tags:
    Sanktionen, EU, Uno, Federica Mogherini, Russland, Krim