13:08 12 Dezember 2019
SNA Radio
    US-Außenminister John Kerry

    US-Außenamt: Kerrys Worte über Verhandlungen mit Assad falsch ausgelegt

    © AP Photo / Hassan Ammar
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 156
    Abonnieren

    Die Erklärung des US-Außenministers John Kerry, wonach die US-Regierung angeblich zu Gesprächen mit Syriens Präsident Baschar al-Assad bereit ist, sind falsch ausgelegt worden, wie die Sprecherin des US-Außenamts Marie Harf am Montag sagte.

    Am Sonntag hatte Kerry in einem Interview des Senders CBS News erklärt, dass die US-Behörden mit Assad verhandeln müssen, um dem Bürgerkrieg in Syrien ein Ende zu setzen. Washington prüfe Wege, um Assad zu Verhandlungen über einen politischen Übergang in Syrien zu bewegen

    Damit habe Kerry nicht Assad persönlich gemeint, sondern Vertreter dessen Regimes, die sowieso am Verhandlungsprozess teilnehmen, sagte Harf. „Assad war nie Teilnehmer der Gespräche – und wird es auch nicht sein, und der Außenminister sprach nicht davon“, zitiert Reuters die Sprecherin.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Assad ist eine der Schlüsselfiguren bei Syrien-Lösung – UN-Sonderbeauftragter
    Präsident Assad sieht Syrien-Friedensgespräche als Basis für Dialog
    Schweizer Bankmanager: Deutschland wird zum „neuen Detroit“
    Ausweisung von Diplomaten: Auswärtiges Amt äußert Bedauern, Kreml spricht von „Notmaßnahme“
    Tags:
    Marie Harf, Baschar al-Assad, John Kerry, Syrien, USA