15:24 25 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Beilegung der Ukraine-Krise (337)
    0 1737
    Abonnieren

    In Kiew haben hunderte Soldaten am Dienstag die Hauptstraße, den Kreschtschatik, aus Protest abgesperrt. Sie fordern die Vergabe von Grundstücken, die die Regierung ihnen für die Teilnahme am Kriegseinsatz gegen die östlichen Protestregionen Donezk und Lugansk versprochen hatte.

    An der Kundgebung direkt vor dem Gebäude des Landwirtschaftsministeriums nehmen Medienangaben zufolge rund 500 Menschen teil. Die Regierung hatte bereits 2014  versprochen, allen Veteranen der Kampfhandlungen im Donbass gratis Grundstücke zu vergeben. Insgesamt 18,4 Hektar sollen verteilt werden. Laut ukrainischen Behördenangaben haben rund 27.900 Militärangehörige Anspruch auf Grundstücke erhoben. Doch wegen bürokratischer Hürden zieht sich der Prozess in die Länge hin.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Beilegung der Ukraine-Krise (337)

    Zum Thema:

    Anfrage der LINKE: Landgrabbing in der Ukraine
    Linke: Ukraine-Krieg wird für Land-Transfer an Oligarchen und West-Fonds missbraucht
    Putin kommt palästinensischem Ehrenwachesoldaten zu Hilfe – Video
    Tags:
    Protestaktion, Landwirtschaftsministerium der Ukraine, Donbass, Kiew, Ukraine