Widgets Magazine
11:51 21 Oktober 2019
SNA Radio
    Franz Klinzewitsch, Mitglied des Verteidigungsausschusses der Duma

    Parlamentarier: Sonderstatus-Gesetz für Donbass führt in Sackgasse

    © Sputnik / Yana Lapikova
    Politik
    Zum Kurzlink
    Situation in der Ostukraine (346)
    0 9713
    Abonnieren

    Das von der Werchowna Rada verabschiedete Gesetz über einen Sonderstatus für die Donbass-Region führt in eine politische Sackgasse. „Kiew will keine Beilegung des Konflikts und steuert bewusst in die entgegengesetzte Richtung“, erklärte Franz Klinzewitsch, Vize-Fraktionschef von Geeintes Russland in der Staatsduma, am Dienstag in Moskau.

    Die Rada billigte am Dienstag den Appell von Präsident Pjotr Poroschenko an die UN und den EU-Rat, eine Friedensmacht in den Osten der Ukraine zu entsenden. Zudem wurden die von der Volkswehr kontrollierten Territorien der Gebiete Donezk und Lugansk als „zeitweilig okkupiert“ bezeichnet.

    Die Position, wonach örtliche Wahlen auf diesen Territorien ohne ihre „Befreiung“ unmöglich seien, werde den Konflikt nur weiter schüren, sagte Klinzewitsch in einem Journalistengespräch. „Die Feuereinstellung und der Abzug schwerer Technik werden einen Effekt bringen, wenn sie mit entgegenkommenden politischen Schritten der rivalisierenden Seiten einhergehen werden. Aber Kiew steuert ganz bewusst in die entgegengesetzte Richtung“, kritisierte der Parlamentarier.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Situation in der Ostukraine (346)

    Zum Thema:

    Kiew erkennt Donbass-Territorien als „zeitweilig okkupiert“ an
    Ukrainische Rada berät am Dienstag über Sonderstatus des Donbass
    Kiewer Führung: Sonderstatus für Donbass nur nach verfassungsrechtlichen Wahlen
    Donbass fordert von Kiew Liste der Regionen mit Sonderstatus
    Tags:
    Rada, Franz Klinzewitsch, Donbass