07:25 25 Oktober 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Situation in der Ostukraine (346)
    0 7710
    Abonnieren

    Das vom ukrainischen Parlament angenommene Dokument über die Einstufung einzelner Rayons des Donbass als “besetzt” kann den Friedensprozess untergraben und eine neuen Destabilisierungsspirale auslösen, wie der russische Außenminister Sergej Lawrow am Mittwoch in einem Telefongespräch mit dem deutschen Amtskollegen Frank-Walter Steinmeier sagte.

    Laut einer Mitteilung des russischen Außenministeriums hat Lawrow Besorgnis über den vom ukrainischen Parlament am Dienstag gefassten Beschluss geäußert, laut dem Teile der Gebiete Lugansk und Donezk als „besetzte Territorien“ bezeichnet werden. Dies stehe im Widerspruch zu den Minsker Vereinbarungen vom 12. Februar und könne den Friedensprozess zum Scheitern bringen und eine neue Spirale der ernsten Destabilisierung der Lage im Südosten des Landes auslösen, so das Außenamt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Situation in der Ostukraine (346)

    Zum Thema:

    Außenpolitiker: Minsker Vereinbarungen funktionieren trotz Poroschenkos Erklärungen
    Kreml-Sprecher: Kiew verzögert Umsetzung der Minsker Vereinbarungen
    Kreml fordert baldigste Umsetzung der Minsker Vereinbarungen durch Konfliktseiten
    Russlands Uno-Botschafter: Kiews Peacekeeper-Idee verletzt Minsker Vereinbarungen
    Tags:
    Frank-Walter Steinmeier, Sergej Lawrow, Donbass, Ukraine