Widgets Magazine
07:35 14 Oktober 2019
SNA Radio
    Artis-Expedition Kara-Winter-2014

    Rogosin: Russische Regierung erwägt Gründung von Bund Arktischer Territorien

    © Foto: Rosneft
    Politik
    Zum Kurzlink
    Russland erschließt Arktis (171)
    0 973
    Abonnieren

    Die für die Förderung der Arktis zuständige Kommission der russischen Regierung erwägt die Gründung des Bundes Arktischer Territorien. Das teilte Vizeregierungschef Dmitri Rogosin am Donnerstag in Sewerodwinsk im Norden Russlands mit.

    „Das Zentrum, in dem Beschlüsse zur Arktis gefasst werden, soll unmittelbar in die Region verlegt werden.“ Als Beispiel führte Rogosin den Nördlichen Seeweg an. Das sei ein superwichtiges Thema, ein Riesenvorteil Russlands. „Das ist der schnellste Weg von Ost nach West, das ist unsere ‚eisige Seidenstraße‘. Wo sollen denn Beschlüsse zu diesem Transportkorridor gefasst werden? In warmen Sesseln in Moskauer Arbeitszimmern oder lieber in Archangelsk?“, fragte Rogosin.

    Ein Teil der Vollmachten sollte an dieses neue Zentrum übertragen werden. Amtsträger sollten angestellt werden, die Entscheidungen vor Ort treffen und dem Papierkrieg zwischen Moskau und der Region ein Ende setzen würden, betonte der russische Ex-NATO-Botschafter.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Russland erschließt Arktis (171)

    Zum Thema:

    Financial Times: USA verlieren Kampf um die Arktis
    Schoigu: Russland verteidigt seine Interessen in Arktis notfalls mit Waffen
    Russland stationiert 10.000 Rettungskräfte in Arktis
    Arktis-Projekte: Westliche Firmen werden durch kooperationsbereite Partner ersetzt
    Tags:
    NATO, Dmitri Rogosin, Russland, Arktis