Widgets Magazine
15:41 21 September 2019
SNA Radio
    Atom-Verhandlungen der Sechsergruppe in Lausanne

    Minister: Moskau mit Ergebnissen der Atomgespräche in Lausanne zufrieden

    © REUTERS / Brendan Smialowski/Pool
    Politik
    Zum Kurzlink
    Atomstreit mit Iran (137)
    0 442
    Abonnieren

    Moskau ist laut Vizeaußenminister Sergej Rjabkow mit dem Ausgang der Verhandlungen der Sechsergruppe (die fünf UN-Vetomächte und Deutschland) und des Irans in Lausanne zufrieden.

    „Wir empfinden Genugtuung darüber, wie dieser Marathonlauf zu Ende gegangen ist“, sagte Rjabkow. „Am Ende wurden Lösungen für Schlüsselparameter der künftigen Vereinbarungen gefunden.“

    Russland dramatisiere die noch bestehenden Differenzen zwischen den Positionen des Irans und der Sechsergruppe nicht, betonte Rjabkow. „Der Umfang der erzielten Vereinbarungen ist größer als das, was noch abgestimmt werden muss.“

    „Wir haben nun eine überaus wichtige Grenze hinter uns“, fügte er hinzu. „Man kann zwar nicht sagen, dass wir bei allen Aspekten ohne Ausnahme ein Einvernehmen erreicht haben. Einige Themen, zu denen es unterschiedliche Meinungen gibt, bleiben bestehen. Aber wir dramatisieren das nicht.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Atomstreit mit Iran (137)

    Zum Thema:

    Russlands Minister zu iranischem Atomprogramm: Ergebnis erreichbar
    Netanjahu warnt vor iranischer Atombombe bei Erfolg von Lausanne-Gesprächen
    US-Außenamt: Russland spielt Schlüsselrolle bei Atom-Verhandlungen mit Iran
    Kerry: Bin mir des Erfolgs eines Atom-Deals mit Iran nicht sicher
    Tags:
    Atomprogramm, Sechsergruppe, Sergej Rjabkow, Russland, Iran