SNA Radio
    KN-02-Rakete

    Erneute Spannungen in Südostasien: Nordkorea schießt Raketen in Gelbes Meer

    © AP Photo / Ahn Young-joon
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 843
    Abonnieren

    Nordkorea hat am Freitag weitere vier Kurzstreckenraketen gestartet, wie die südkoreanische Agentur Yonhap unter Berufung auf inoffizielle Informationen aus Militärkreisen meldet.

    Die Raketen seien in der Provinz P’yongan-pukto in Richtung Gelbes Meere abgefeuert worden, hieß es.

    Laut früheren Berichten wurden die Raketen in Richtung Japanisches Meer gestartet. Die Raketen hätten eine Reichweite von 140 Kilometern, hieß es. 
    Yonhap berichtet ferner über den Start einer Kurzstreckenrakete am Donnerstag. Laut dem südkoreanischen Militär handelt es sich vermutlich um den Test einer KN-02-Rakete.

    Die Agentur veröffentlicht in diesem Zusammenhang eine Erklärung des Komitees der Stabschefs von Südkorea, das die jüngsten Raketenstarts als „provokatorische Demonstration der militärischen Stärke“ bezeichnet, deren Ziel es sei, „den Süden wegen der jüngsten Militärübungen der USA und der Republik Korea und der Abwürfe von Luftballons (mit DVD-Kopien des skandalösen US-Satirefilms ‚The Interview‘) durch flüchtige Nordkoreaner unter Druck zu setzen“.

    Nordkorea hatte Anfang März aus Protest gegen die gemeinsamen Jahresmanöver der USA und Südkoreas „Key Resolve“ und „Toksuri- Foal Eagle“ zwei Kurzstreckenraketen in Richtung Japanisches Meer abgefeuert.

    Wie ein Sprecher des südkoreanischen Verteidigungsministeriums am Freitag sagte, planen die USA und Südkorea, angesichts der Bedrohung durch Nordkorea am 14./15. April in Washington Verhandlungen auf hoher Ebene (die siebente Runde des Dialogs über die gemeinsame Verteidigung) durchzuführen.

    Laut Yonhap sollen am 16./17. April in Washington trilaterale Konsultationen zwischen den USA, Japan und Südkorea stattfinden. Auf der Agenda stehen Fragen der Sicherheit, darunter ein koordiniertes Handeln gegen die nordkoreanische Bedrohung.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Japan, Südkorea, Washington, USA, Nordkorea