06:48 12 Dezember 2018
SNA Radio
    Sergej Lawrow und Fico in Bratislava an einem Denkmal für gefallene Soldaten der Roten ArmeeSergej Lawrow in Bratislava an einem Denkmal für gefallene Soldaten der Roten Armee

    Slowakischer Premier Fico gedenkt bei Befreiung Bratislavas gefallener Sowjetsoldaten

    © Sputnik / Außenamt Russlands © Sputnik / Außenamt Russlands
    1 / 2
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 981

    Der slowakische Regierungschef Robert Fico hat der Sowjetsoldaten gedacht, die bei der Befreiung der slowakischen Hauptstadt Bratislava im Zweiten Weltkrieg ihr Leben lassen mussten. Die Bürger sollten die Gräber der gefallenen Helden pflegen, sagte Fico am Samstag in Bratislava an einem Denkmal für gefallene Soldaten der Roten Armee.

    „Ich komme jedes Jahr zu diesem Denkmal und bin jedes Mal tief gerührt“, sagte Fico beim Niederlegen von Blumen. „Hier ruhen die sterblichen Überreste von mehr als 6.000 sowjetischen Soldaten, die bei der Befreiung der Slowakei ums Leben kamen. Viele von ihnen waren junge Menschen, nicht älter als mein Sohn (Michal) jetzt“, fuhr Fico fort.

    „Mein Besuch hier ist keine formelle Geste. Das ist Ausdruck einer tiefen Achtung jenen gegenüber, die um unsere Eltern, um uns willen ihr Leben geopfert haben.“ Fico erinnerte daran, dass es in vielen Ort in der Slowakei Soldatengräber gibt, und rief die Bürgermeister von Städten auf, die Denkmäler gebührend zu pflegen.

    Die Rote Armee hatte Bratislava am 4. April 1945 von den faschistischen deutschen Truppen befreit.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Lawrow für Normalisierung der Beziehungen zwischen Russland und Westen
    Denkmal für Sowjetsoldaten in Bulgarien geschändet – Moskau sendet Protestnote
    Tags:
    Zweiter Weltkrieg, Sergej Lawrow, Robert Fico, Russland, Slowakei