Widgets Magazine
08:16 20 Oktober 2019
SNA Radio
    Weißes Haus in Washington

    Russischer Duma-Politiker: USA über mangelhafte Isolierung Russlands besorgt

    © AP Photo / Andrew Harnik
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1367
    Abonnieren

    Als ein Zeichen für die Besorgnis Washingtons, ihm gelinge die Isolierung Russlands nicht, hat Alexej Puschkow, Chef des Staatsduma-Ausschusses für Auswärtige Politik, die Reaktion der USA auf die Ankündigung des tschechischen Präsidenten Miloš Zeman ausgelegt, zur Moskauer Siegesfeier am 9. Mai reisen zu wollen.

    Der US-Botschafter in Prag, Andrew Schapiro, hatte die geplante Teilnahme Zemans an den Gedenkfeiern zum 70. Jahrestag des Sieges über Hitlerdeutschland in Moskau kritisiert. Darauf äußerte der tschechische Präsident, er lasse sich von keinem Botschafter in seine Auslandsreisepläne hineinreden. 

    „Nach der Hysterie des US-Botschafters in Tschechien zu urteilen, ist man in Washington nervös wegen Reisen westlicher Staatschefs am 9. Mai nach Moskau. Man befürchtet, die Isolation werde nicht klappen“, twitterte Puschkow am Montag.

    Die Beziehungen zwischen Moskau und Washington hatten sich wegen der russischen Haltung in der Ukraine-Krise verschlechtert. Mitte 2014 gingen die USA von personenbezogenen Sanktionen gegen russische Offizielle und Unternehmen zu Strafmaßnahmen gegen ganze Branchen der russischen Wirtschaft über.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    USA verschärfen Russland-Bashing im Netz
    Neue Sicherheitsstrategie: USA wollen Russland zähmen
    US-Außenamtssprecherin Psaki: Machtwechsel in Russland kein Ziel der USA
    Russland-Sanktionen: USA und EU weiterhin einig
    Tags:
    Isolierung, Zweiter Weltkrieg, 70. Jahrestag des Sieges, Alexej Puschkow, USA, Russland