21:40 05 Dezember 2019
SNA Radio
    Kreml

    Soros: Keine Angst vor neuem Kaltem Krieg mit Russland

    © REUTERS / Maxim Zmeyev
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 6101
    Abonnieren

    Der US-amerikanische Milliardär George Soros hat in einem Artikel für die Zeitung „Die Welt“ geschrieben, dass die Europäische Union die Ukraine unzureichend unterstützt und sie wie ein weiteres Griechenland behandelt.

    Soros ist überzeugt, dass Europa „der Ukraine genau wie Griechenland immer nur kleine Brocken hingeworfen hat“. Die Zukunft der Europäischen Union hänge aber von der Entwicklung in der Ukraine ab. Im schlimmsten Fall „würde Europa von Flüchtlingen überflutet“ und „Putin würde viele Freunde in Europa haben und die Sanktionen gegen Russland würden gelockert“.

    Nato-Übungen Partnership for Peace neben georgischer Hauptstadt Tiflis
    © Sputnik / David Hizanishvili
    Daher sei es notwendig, alles daran zu setzen, um die neue Ukraine zu unterstützen, schreibt Soros und ruft Europa dazu auf, keine Angst vor einem neuen Kalten Krieg zu haben, den Russland aus seiner Sicht verlieren würde.

    Auch zuvor hatte der amerikanische Milliardär der EU eine abwegige Herangehensweise an die ukrainische Krise vorgeworfen. Im Februar erklärte er zum Beispiel, dass Europa seine Versprechungen an die Ukraine nicht eingehalten habe und somit riskiere, „sie für immer zu verlieren“.

    Ende März hat Soros angekündigt, eine Milliarde US-Dollar in die ukrainische Wirtschaft investieren zu können.

    Die Ukraine erlebt heute eine schwere politische Krise, die sich auf die Wirtschaft und den Haushalt des Landes negativ auswirkt. Das Land steht faktisch am Rande einer Insolvenz. Die Regierung will durch ausländische Geldanleihen die Lage verbessern.

    Der Gouverneursrat des Internationalen Währungsfonds (IWF) hat ein vierjähriges Hilfsprogramm für die Ukraine im Gesamtwert von 17,5 Milliarden US-Dollar gebilligt. Dabei ist eine Erhöhung der Gas-, Heiz- und Stromkosten in der Ukraine eine der Hauptvoraussetzungen des IWF für die Kreditgewährung.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Soros: „Ohne Merkel gäbe es keine Russland-Sanktionen“
    George Soros: Ukraine-Krise ist Hauptbedrohung für EU
    George Soros: Finanzhilfe für Ukraine wichtiger als Russland-Sanktionen
    Soros ruft zum „Marshall-Plan“ für Ukraine auf
    Tags:
    Kalter Krieg, IWF, EU, George Soros, Russland, Ukraine, Griechenland