Widgets Magazine
16:37 19 September 2019
SNA Radio
    Zerstörungen nach dem Bürgerkrieg in der Ostukraine

    Forbes: Poroschenko bot Putin Donbass an

    © Sputnik / Mikhail Voskresenskij
    Politik
    Zum Kurzlink
    Situation im Donbass (April 2015) (52)
    0 20614
    Abonnieren

    Der ukrainische Präsident Pjotr Poroschenko hat nach Informationen des US-Magazins Forbes dem russischen Staatschef Wladimir Putin angeboten, die von Kiew abtrünnige Kohlebergbauregion Donbass nach Russland zu nehmen. Sein Angebot soll Poroschenko beim Vierer-Gipfel im Februar in Minsk unterbreitet haben.

    Bei einem geschlossenen Treffen mit der Leitung des Russischen Industriellen- und Unternehmerverbandes soll Putin über seinen Dialog mit Poroschenko in Minsk informiert haben. „Er (Poroschenko – Forbes.) sagte mir ohne Umschweife: „Nehmt den Donbass“. Ich antwortete ihm: „Du spinnst wohl? Ich brauche Donbass nicht. Wenn ihr ihn nicht braucht, erklärt ihn für unabhängig“, soll Putin laut Forbes geantwortet haben. Poroschenko soll daraufhin gesagt haben, dass die Ukraine den Donbass nicht finanzieren könne.

    Ein weiterer Teilnehmer der Minsker Gespräche bestätigte Forbes, dass Poroschenko dieses überraschende Angebot wirklich unterbreitet habe.

    „Poroschenko schlug Russland vor, die Finanzierung des Donbass zu übernehmen. Putin antwortete, dass dies nur dann denkbar wäre, wenn Donbass ein Teil Russlands wäre, doch Donbass gehöre jetzt zur Ukraine und die Ukraine müsse die Finanzierung tragen", sagte der Informant.

    Eine offizielle Bestätigung aus Kiew, Berlin und Paris konnte Forbes nach eigenen Angaben nicht bekommen. Kreml-Sprecher Dmitri Peskow hat in einem Gespräch mit Journalisten abgelehnt, die Forbes-Meldung zu kommentieren. Der Chef des Russischen Industriellen- und Unternehmerverbandes, Alexander Schochin, sagte jedoch, dass Putins Worte in der Forbes-Meldung verdreht worden seien. „Das ist eine falsche Interpretation. Aber ich will weder kommentieren noch nacherzählen“, sagte Schochin.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Situation im Donbass (April 2015) (52)

    Zum Thema:

    Ukraine baut Stützpunkte an der Grenze zum Donbass
    Poroschenko: Ukraine bereit zu Panzerabzug im Donbass
    Englischer Lord im Donbass – Prüfung der Lage vor Ort
    Moskau: Zügellose Einmischung des Westens in Kiew führte zur Krise im Donbass
    Tags:
    Forbes, Petro Poroschenko, Wladimir Putin, Alexander Schochin, Dmitri Peskow, Russland, Ukraine, Donbass