17:56 09 Juli 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Atomstreit mit Iran (137)
    0 1233
    Abonnieren

    Die Aufhebung der Wirtschaftssanktionen als Teil der Grundsatzeinigung im iranischen Atomstreit gibt Teheran die Möglichkeit, die Verträge mit dem russischen Atomkonzern Rosatom zu bezahlen, wie der russische Außenminister Sergej Lawrow am Montag in einem Interview für Dmitri Kisseljow, Generaldirektor der Medienholding Rossiya Segodnya, sagte.

    „Die Aufhebung der Wirtschafts- und Finanzsanktionen wird es dem Iran ermöglichen, die Rechnungen von Rosatom völlig zu begleichen. Unser Staatshaushalt wird dadurch Milliarden einnehmen“, sagte Lawrow.

    Atomgespräche mit dem Iran
    © AFP 2020 / FABRICE COFFRINI
    Nach jahrelangen Verhandlungen hat sich die Sechsergruppe (die fünf UN-Vetomächte und Deutschland) in der vergangenen Woche mit dem Iran auf die Eckpunkte für die Beendigung des Atomstreits geeinigt. Laut den Vereinbarungen soll der Iran zwei Drittel seiner Uran-Anreicherungskapazitäten für zehn Jahre stilllegen und alle Anreicherungsprogramme für 25 Jahre unter internationale Kontrolle stellen. Bis zum 30. Juni soll das Abkommen über das Atomprogramm fertiggestellt werden. Wenn der Iran alle vereinbarten Bedingungen erfüllt, will die EU ihre Sanktionen aufheben.

    Russland hat das bislang einzige iranische Atomkraftwerk, Bushehr, unter IAEA-Kontrolle gebaut und im August 2010 angefahren. Ende 2014 einigten sich Russland und der Iran auf den Ausbau des iranischen Atomkraftwerks um zwei weitere Reaktoren sowie unterschrieben eine Vereinbarung, die den Weg für den Bau weiterer russischer Atommeiler in der Islamischen Republik öffnet. In den nächsten Jahren will der Iran weitere 20 Atomkraftwerke mit einer Gesamtkapazität von 20.000 Megawatt bauen.

    Die Islamische Republik steht bei der Weltgemeinschaft im Verdacht, unter dem Deckmantel ihres Nuklearprogramms Atomwaffen zu entwickeln. Obwohl die Regierung in Teheran den zivilen Charakter ihrer Atomaktivitäten beteuert, hat der UN-Sicherheitsrat bereits mehrere Resolutionen mit Sanktionen verabschiedet. Auch die USA und die EU verhängten Sanktionen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Atomstreit mit Iran (137)

    Zum Thema:

    Lawrow erwartet kein Wettrüsten in Nahost nach Atom-Abkommen mit Iran
    Atom-Deal mit Iran greifbar nah - US-Raketenschild nicht mehr nötig?
    Netanjahus Albtraum: Atom-Deal mit Iran
    Netanjahu warnt vor iranischer Atombombe bei Erfolg von Lausanne-Gesprächen
    Tags:
    Sanktionen, Atomprogramm, EU, IAEA (IAEO), Uno, Dmitri Kisseljow, Sergej Lawrow, USA, Iran