SNA Radio
    Vierer-Treffen im Normandie-Format in Minsk

    Russlands Außenminister: Washington will Erfolg der Minsker Abkommen nicht sehen

    © REUTERS / Vasily Fedosenko
    Politik
    Zum Kurzlink
    Beilegung der Ukraine-Krise (337)
    0 6710
    Abonnieren

    Die USA wollen den Erfolg der Minsker Abkommen und die Überwindung der jetzigen Krise bei den russisch-europäischen Beziehungen nicht sehen, wie der russische Außenminister Sergej Lawrow erklärt hat.

    „Dass Washington den Erfolg dieser Minsker Abkommen und die Überwindung der jetzigen Krise bei den russisch-europäischen Beziehungen durchaus nicht sehen will, ist für mich ebenfalls offensichtlich, obwohl (US-Außenminister) John Kerry mir ständig das Gegenteil sagt“, äußerte Lawrow in einem Interview für den Generaldirektor der Nachrichtenagentur „Rossiya Segodnya“, Dmitri Kisseljow.

    „Aber praktische Handlungen, die von mehreren Beamten eines viel niedrigeren Ranges sowie von verschiedenen Nicht-Regierungsorganisationen und Stiftungen geleitet werden, setzen jetzt Maßstäbe in der Ukraine“, fügte Lawrow hinzu.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Beilegung der Ukraine-Krise (337)

    Zum Thema:

    Kiew stuft Militärübungen der Volkswehr als Verstoß gegen Minsker Abkommen ein
    Moskau: Berlin und Paris sollten von Kiew Erfüllung der Minsker Abkommen fordern
    Donezk und Lugansk schreiben an Merkel und Hollande: Kiew sabotiert Minsker Abkommen
    Lugansk: Kiew will Minsker Abkommen torpedieren
    Tags:
    Minsker Abkommen, Sergej Lawrow, John Kerry, Dmitri Kisseljow, USA, Russland, Ukraine