22:48 10 Dezember 2019
SNA Radio
    Atomreaktor im iranischen Arak

    Lawrow zu Einigung mit Iran: Verzögerung durch Position des Westens verursacht

    © Flickr / Saeid Yarmohammadi
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 342
    Abonnieren

    Die Einigung über den politischen Teil des Abkommens zwischen der 5+1-Gruppe und dem Iran ist durch Verschulden der westlichen Partner, darunter wegen des Themas Sanktionsaufhebung, mit Verzögerung erreicht worden, wie der russische Außenminister Sergej Lawrow am Montag in einem Interview mit dem Chef von Rossiya Segodnya, Dmitri Kisseljow, sagte.

    Dem Minister zufolge hatte „das fakultative Ziel bis Ende März darin bestanden“, sich auf die Komponenten des Abkommenspakets zu einigen. Es ging darum, die Zahl der Uran-Zentrifugen zu beschränken, die Anreicherungsarbeiten nur an einem Objekt zu konzentrieren, nur wissenschaftliche Forschungen an einem zweiten Objekt durchzuführen und das dritte Objekt – den Reaktor in Arak – umzubauen.

    „Darüber hinaus soll die IAEO sehr harte Kontrollmaßnahmen im gesamten Spektrum der praktischen Arbeiten treffen, im Gegenzug sollen die Sanktionen aufgehoben werden“, so Lawrow.

    „Aber unsere amerikanischen und unsere europäischen Kollegen (…) wollten zusätzlich zu diesen Eckpunkten des Pakets auch dessen Teile entschlüsseln, die sie brauchten, um den Iran noch vor Juni (vor dem Abschluss des Abkommens) in einer ihnen genehmen Position zu fixieren“, so Lawrow.

    Ihm zufolge war die russische Seite auch auf diese Wendung gefasst, denn „je weiter man in Bezug auf konkrete Zahlen und Umfänge fortschreitet,  desto besser“.

    Daraufhin haben die Iraner gefordert, genauso konkret auf die Aufhebung der Sanktionen und Garantien dafür einzugehen, so Lawrow. „Unsere westlichen Partner waren nicht dazu bereit, aber sie feilschten noch mehrere Tage lang mit den Unterhändlern und den Journalisten und versuchten (…), für sie notwendige Details zu erfahren, und vermieden es in jeder Weise, die vom Iran angeforderten Details anzugeben. Darin liegt eigentlich die Ursache für die Verzögerung“, sagte Lawrow.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Atom-Deal mit Iran greifbar nah - US-Raketenschild nicht mehr nötig?
    Lawrow zufrieden mit Ergebnissen der Iran-Gespräche
    Duma-Politiker zu Iran-Abkommen: Auf Vereitelungsversuche gefasst sein
    Atom-Deal mit Iran: Gewinner und Verlierer
    Tags:
    Atomprogramm, Sanktionen, Uran, Sergej Lawrow, Russland, Iran