Widgets Magazine
21:41 15 Oktober 2019
SNA Radio
    Nato-Manöver

    Moskau: Nato-Stationierungspläne in Rumänien zielen auf Konfrontation ab

    © AP Photo / Mindaugas Kulbis
    Politik
    Zum Kurzlink
    Nato verstärkt Aktivitäten an Russlands Grenzen (357)
    0 8721
    Abonnieren

    Die Pläne der USA und der Nato, ihre Streitkräfte in Rumänien zu stationieren, haben einen Konfrontationscharakter, wie der Sprecher des russischen Außenministeriums, Alexander Lukaschewitsch, erklärt hat.

    „Die rumänische Regierung bereitet einen Gesetzentwurf über die Stationierung, den Transit und die Durchführung von Operationen unter Teilnahme ausländischer Streitkräfte, einschließlich deren vereinfachten Grenzüberquerung vor“, äußerte Lukaschewitsch.

    „In Grunde genommen handelt es sich um eine konsequente Verwandlung des Landes in ein weiteres Aufmarschgebiet der USA und der Nato nahe der russischen Grenzen. Wir haben bereits mehrmals derartige Schritte der Nato-Länder kommentiert, wobei wir deren Konfrontationscharakter und absolute Unangemessenheit und Übermäßigkeit sowohl in militärischer als auch in finanzieller Hinsicht betonten“, fügte Lukaschewitsch hinzu.

    Manöver des US-Konvois Dragoon Ride
    © AP Photo / Mindaugas Kulbis
    Nach seinen Worten stellt Russland für Rumänien und andere Länder offenbar keine Bedrohung dar, während eine Stationierung von Nato-Kräften in Rumänien der Sicherheit der Schwarzmeerregion drohen könne.

    „Hinweise auf einen ausschließlichen Verteidigungscharakter der ergriffenen Maßnahmen gegen die sogenannte östliche Bedrohung halten durchaus keiner Kritik stand“, so Lukaschewitsch.

    Früheren Berichten zufolge hatte Rumänien Nato-Entscheidungen über die Stationierung schwerer Militärtechnik der Allianz auf seinem Territorium zugestimmt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Nato verstärkt Aktivitäten an Russlands Grenzen (357)

    Zum Thema:

    Linke-Abgeordnete: Nato-Aggression gegen Russland stoppen
    Ex-US-Außenamtschef: Man hätte Russland den Nato-Beitritt anbieten sollen
    Umfrage: Mehrheit der Russen hält Krieg gegen Nato für möglich
    Ein Jahr nach Krim-Krise: Nato ist weder Freund noch Feind
    Tags:
    NATO, Alexander Lukaschewitsch, USA, Rumänien