16:37 15 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    317267
    Abonnieren

    „Hauptsache, dass die Waffe wirksam ist“, damit kommentierte der Sekretär des ukrainischen Sicherheitsrats, Alexander Turtschinow, die Möglichkeit für die Ukraine, schmutzige Bomben zu bauen.

    „Wir werden alle verfügbaren Ressourcen nutzen, um wirksame Waffen zu bauen“, sagte Turschinow am Donnerstag. Es handle sich um „geheime Militärprogramme, die wir umsetzen“. Über Details wolle er nicht öffentlich informieren. „Ob schmutzig oder sauber, das ist eine Frage der Technologie“, antwortete Turtschinow auf die Frage von Journalisten, ob die Ukraine eine „schmutzigen Bombe“ bauen könnte. Wichtig sei, dass die Waffe „wirksam ist“. Die ukrainische Rüstungsindustrie arbeite schon an „starken Technologien“ für moderne Waffen.

    Als „schmutzige Bombe“ werden Waffen bezeichnet, die neben konventionellem Sprengstoff auch radioaktives Material beinhalten und nach der Explosion radioaktive Verunreinigung verursachen.

    Alexander Turtschinow, einst ukrainischer Parlamentschef, war nach dem Umsturz im Februar 2014 zum Interimspräsidenten ernannt worden. Unter ihm schickte die Kiewer Führung  Truppen gegen die östlichen Kohlebergbau-Gebiete Donezk und Lugansk, weil diese den nationalistisch geprägten Machtwechsel nicht anerkannt und unabhängige „Volksrepubliken“ ausgerufen hatten. Bei den Gefechten zwischen dem Kiew-treuen Militär und den Bürgermilizen von Donbass sind laut UN-Angaben mehr als 6000 Zivilisten ums Leben gekommen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Proteste in Weißrussland: Lukaschenko will Lage mit Putin besprechen
    Waffenembargo gegen Iran: USA werden „vor nichts haltmachen“
    Spahn kauft sich mit Ehemann für 4 Mio Euro Villa in Berlin
    Tags:
    Alexander Turtschinow, Kiew, Ukraine, Donbass