02:13 07 Dezember 2019
SNA Radio
    Amerika-Gipfels in Panama

    Tauwetter zwischen USA und Venezuela: Maduro nennt Treffen mit Obama "herzlich"

    © AP Photo / Moises Castillo
    Politik
    Zum Kurzlink
    11754
    Abonnieren

    Der venezolanische Präsident Nicolas Maduro hat sein knapp zehnminütiges Gespräch mit US-Präsident Barack Obama am Rande des Amerika-Gipfels in Panama als ernst, freimütig und herzlich bezeichnet.

    Die Beziehungen zwischen den USA und Venezuela hatten sich verschlechtert, als Obama im März den Erlass über einen Ausnahmezustand (Sanktionen) gegenüber Venezuela unterzeichnet hatte. Das Problem in den Beziehungen zwischen Washington und Caracas wurde zu einem zentralen Thema des Amerika-Gipfels in der panamaischen Hauptstadt.

    In einem Interview mit dem lateinamerikanischen Fernsehsender Telesur sagte Maduro, dies sei ein ernstes und freimütiges Treffen gewesen. „Ich würde sogar sagen, das das ein herzliches Treffen war, bei dem wir einander die Wahrheit sagten“, so Maduro.

    Der venezolanische Präsident brachte die Hoffnung zum Ausdruck, dass die Ergebnisse des Gipfels „die Türen für einen respektvollen Dialog mit den USA öffnen“ können.

    Die Staatschefs von 33 Ländern nehmen an dem Amerika-Gipfel der Region teil. In der Panama-Stadt haben sich Delegationen aus insgesamt 35 Ländern eingefunden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Venezuela: mehr als eine Million Unterschriften gegen Erlass Obamas
    Venezuela: Maduro verhängt Einreiseverbot gegen „Terrorist“ George Bush
    „Was ist los?“: Putin spricht in Sotschi plötzlich Deutsch – Video
    Tags:
    Sanktionen, Amerika-Gipfel in Panama 2015, Barack Obama, Nicolas Maduro, USA, Venezuela