Widgets Magazine
20:25 18 Oktober 2019
SNA Radio
    S-300-Luftabwehrsystem

    S-300-Deal mit Iran: Russland bestätigt sich als Sicherheitspartner - Experte

    © Sputnik / Mikhail Fomichev
    Politik
    Zum Kurzlink
    1884
    Abonnieren

    Durch die Wiederaufnahme des Raketendeals setzt Russland ein Signal, es stehe dem Iran als Sicherheitspartner zur Verfügung. Der Deal steht zentral auf der Tagesordnung des Moskau-Besuches von Irans Verteidigungsminister Hossein Dehghan.

    „Die Aufhebung dieses Embargos ist ein starkes Signal, dass Russland eben auch weiterhin als Partner, vor allen Dingen was die Sicherheit betrifft, dem Iran zur Verfügung stehen wird“, sagte Nahost-Experte Udo Steinbach im Interview für Marina Piminowa. „Die Sicherheit Irans ist bedroht durch Israel. Israel hat bedroht, wenn der Atomdeal zu Stande kommt, möglicherweise den Iran anzugreifen. Dann steht Russland hinter dem Iran und die russischen Raketen werden ein wesentliches Element des Schutzes Irans gegen einen israelischen Angriff“, so der Experte.

    Durch die Wiederaufnahme des Raketendeals wird das Embargo von 2010 außer Kraft gesetzt. „Russland war für den Iran immer ein Partner, wenn es um die Atomfragen ging“, meint Steinbach. Durch die Wiederaufnahme des Deals markiere Russland den Unterschied im internationalen Kontext 2010, als das Embargo gegen den Iran verhängt wurde, und dem heutigen. „Die Internationale Gemeinschaft hat ein Signal gesetzt, indem sie Russland vom G8 ausgeschlossen hat, jetzt ist man beim G7 zusammen. Russland setzt seinerseits ein Signal, indem es sagt, wir haben eigene Interessen.

    Das gilt auch für den Iran“, erklärt Steinbach. „Was wir im Augenblick erleben, ist ein Wiederaufleben alter, man möchte fast sagen, überlieferter geopolitischer Spannung zwischen Russland und dem Westen. Nach dem Ende der Sowjetunion hatten wir geglaubt, das ist alles Schnee von vorgestern, es kommt zu einer großen Gemeinschaft und Gemeinsamkeit. Aber es werden heute im Grunde die alten Karten noch einmal ausgespielt“, so der Experte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Außenpolitiker: Über S-300 für Iran sind nur potentielle Angreifer besorgt
    Russische S-300-Raketen machen US-Luftangriff auf Iran unmöglich - Zeitung
    Teheran: Lieferung von S-300-Systemen an Iran wird Stabilität in der Region festigen
    Grünes Licht für S-300-Raketen – Iranische Experten loben Putins Entscheidung
    Tags:
    S-300, Udo Steinbach, Hossein Dehghan, Russland, Israel, Iran