SNA Radio
    Atomgespräche in Lausanne

    USA: Atomgespräche durch Russlands geplante S-300-Lieferungen an Iran nicht gefährdet

    © REUTERS / Brendan Smialowski/Pool
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 383
    Abonnieren

    Russlands Entscheidung, das Lieferverbot für Luftabwehrraketen vom Typ S-300 an den Iran aufzuheben, hat die internationalen Atomgespräche mit dem Iran nicht beeinflusst, wie Ben Rhodes, Sicherheitsberater von US-Präsident Barack Obama, erklärte.

    „Wir haben der russischen Regierung unsere Sorge in diesem Zusammenhang dargelegt“, sagte er am Dienstag in einem Interview des TV-Senders MSNBC.

    Washington setze „die gute Zusammenarbeit mit Russland“ bei der Umsetzung der Rahmenvereinbarung zu Irans Atomprogramm sowie bei der Arbeit am abschließenden Abkommen fort, so der Obama-Berater.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russlands Außenamt: Vorwürfe Berlins wegen S-300-Freigabe an Iran inakzeptabel
    S-300-Deal mit Iran: Russland bestätigt sich als Sicherheitspartner - Experte
    Lieferverbot aufgehoben: Russland will Iran mit Abwehrraketen versorgen
    Foreign Policy: Putin lässt keine neuen Waffensanktionen gegen Iran zu
    Tags:
    Atomwaffen, S-300, Barack Obama, Ben Rhodes, USA, Russland, Iran