10:04 21 Juli 2018
SNA Radio
    US-Truppen in Europa

    US-Truppenchef in Europa: Kein Interesse an fairem Kampf mit Russland

    © Foto: US Army / Staff Sgt. Kenneth C. Upsall
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 35225

    US-General Frederick Ben Hodges hat eingestanden, dass eine faire Rivalität mit Russland nicht im Interesse der Vereinigten Staaten liegt. Der Oberbefehlshaber der US-Truppen in Europa äußerte sich besorgt über den Fortschritt Russlands bei den militärischen Technologien.

    Russische Elitesoldaten: Nur die Härtesten schaffen es
    © Sputnik / Alexander Kriazhev
    „Wir sind nicht an einem fairen Kampf interessiert“, sagte Hodges zur Zeitung The Telegraph. „Wir wollen bei allen Systemen weiter überlegen sein.“ Er denke nicht, dass Russland die USA militärisch bereits überholt habe, sagte der General. Doch in vielen Bereichen habe Amerika seinen Vorsprung wirklich eingebüßt. „Russland baute in vielen Bereichen den Abstand ab. Wir wollen nicht, dass Russland den Abstand weiter abbaut.“ Die US-Armee sollte weiterhin in jeder Hinsicht überlegen sein.

    Denkfabrik CFR über US-Luftwaffe: Kleine Flotte, veraltete Jets>>

    Die jetzige Konfrontation zwischen dem Westen und Russland ist laut dem US-General noch kein Kalter Krieg. „Wir wollen Russland als Teil der Weltgemeinschaft sehen und mit ihm im Kampf gegen den islamischen Terrorismus und gegen die nuklearen Ambitionen des Iran zusammenarbeiten. Darin liegt der Unterschied zum Kalten Krieg.“ Eine direkte militärische Konfrontation mit Russland hält Hodges „nicht für unvermeidlich“. „Doch müssen wir kampfbereit sein, damit unsere Diplomatie wirksam ist.“

    Russland hatte 2010 ein auf zehn Jahre angelegtes Modernisierungsprogramm für die Streitkräfte begonnen, das mit rund 20 Billionen Rubel (knapp 300 Milliarden Euro nach dem aktuellen Kurs) finanziert werden soll. Weitere drei Billionen Rubel sind für die Modernisierung der Produktionskapazitäten vorgesehen. Im Ergebnis soll der Anteil der modernen Waffen auf 70 Prozent wachsen.

    Zum Thema:

    Russische Armee auf der Krim: stark und modern
    Russisches Heer erwartet 5000 neue Panzer
    Beziehungen Russland – USA in Konfrontationsphase getreten – Außenpolitiker
    Vize-Verteidigungsminister: Russland will Nato nicht konfrontieren
    Tags:
    Konfrontation, Waffen, Frederick Ben Hodges, USA, Russland