20:07 20 Februar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 1789
    Abonnieren

    Der russische Generalstab hat die Arbeit der Uno und der OSZE als unwirksam kritisiert. Nach der Einschätzung der Militärbehörde „legitimieren“ diese internationalen Organisationen „militärische Aggressionen führender Staaten“, die ihre Wirtschaftsinteressen immer öfter mit Waffen durchsetzen.

    „Der Einfluss der Uno und der OSZE sinkt.  Sie spielen immer öfter eine Statistenrolle, indem sie die Anwendung militärischer Gewalt rechtfertigen“, sagte General Andrej Kartapolow, Chef der Operativen Verwaltung des Generalstabs, am Freitag in einer militärischen Konferenz in Moskau. Der Auslöser aller Kriege der Gegenwart seien die Wirtschaftsinteressen der führenden Staaten der Welt, die einen „akuten Mangel an neuen Ressourcen“ haben und diesen „mit allen verfügbaren Mitteln“ zu decken suchen, sagte  Kartapolow.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    OSZE-Mission: Donezker Volkswehrkommandeur will vorerst keine örtliche Waffenruhe
    Russlands OSZE-Botschafter: Kiew zieht Waffenabzug in die Länge
    Lawrow: Uno darf keine fremden Beschlüsse absegnen
    Moskau: Handlungen Kiews gefährden Sicherheit von OSZE-Beobachtern
    Tags:
    OSZE, Uno, Andrej Kartapolow, Moskau