07:37 06 Dezember 2019
SNA Radio
    USA sind keine Demokratie mehr

    Princeton-Studie: USA sind keine Demokratie mehr

    © AP Photo / David Goldman
    Politik
    Zum Kurzlink
    11997
    Abonnieren

    Laut einer aktuellen Studie der Universität Princeton sind die USA keine Demokratie mehr, weil politische Entscheidungen nicht mehr den Wünschen der Bürger, sondern den Interessen einer kleinen Wirtschafts-Elite dienen. „Deutsche Wirtschafts Nachrichten“, die aus der Studie zitieren, bewerten diese Feststellung als „verblüffend“.

    „Die Erkenntnisse sind auch in außenpolitischer Hinsicht wichtig: Wenn Konflikte – wie jener gegen Russland – eskalieren, geht es der US-Regierung nicht um die Interessen des amerikanischen Volkes, sondern um knallharte kommerzielle Erwägungen“, heißt es in dem Beitrag.

    Einer der Studienautoren, Martin Gilens, stellt fest: „Das zentrale Ergebnis unserer Forschung ist, dass die Wirtschafts-Eliten und organisierte Gruppen, die Wirtschafts-Interessen vertreten, einen substantiellen unabhängigen Einfluss auf die Politik der US-Regierung haben. Gruppen, die die Interessen der Masse der Amerikaner vertreten sowie einzelne, durchschnittliche Bürger, haben dagegen wenig bis gar keinen Einfluss auf die Politik.“

    „Unsere Analyse zeigt, dass die Mehrheit der Amerikaner tatsächlich wenig Einfluss auf die Politik ausübt, die von der Regierung betrieben wird. Natürlich genießen die Amerikaner das Wahlrecht, die Freiheit der Rede und die Versammlungsfreiheit“, so der Experte. „Doch wir glauben: Wenn die Gesetzgebung von mächtigen Wirtschafts-Organisationen und einer kleinen Gruppe von einflussreichen Amerikanern dominiert wird, dann ist die Behauptung Amerikas, eine demokratische Gesellschaft zu sein, ernsthaft gefährdet.“

    Die Studie sollte eine ernsthafte Mahnung an die europäischen Top-Politiker sein, so „Deutsche Wirtschafts Nachrichten“. Probleme und Konflikte, mit denen die Welt konfrontiert sei, sind in vieler Hinsicht von der US-Politik ins Leben gerufen, die Interessen einer begrenzten Gruppe bediene.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Umfrage: Kerry der schlechteste US-Außenminister seit 50 Jahren
    Schoigu: Nato und USA streben nach mehr Macht im postsowjetischen Raum
    Niederlage der Demokraten in USA ist persönliches Fiasko Obamas – Außenpolitiker
    Kerry: USA werden Demokratie auch künftig weltweit verbreiten
    Tags:
    Demokratie, Martin Gilens, USA