08:38 15 November 2019
SNA Radio
    Pjotr Poroschenko und ALexander Turtschinow inspektieren die Ukrainische Nationalgarde

    Kiew gesteht ein: Ukraine erhält Waffen aus Europa

    © REUTERS / Mykola Lazarenko
    Politik
    Zum Kurzlink
    Waffenlieferungen an Ukraine (115)
    0 18192
    Abonnieren

    Die Europäische Union liefert Waffen an die Ukraine, doch darüber spricht man nicht offen, wie der Vize-Chef des ukrainischen Präsidialamtes, Valeri Tschaly, in der von ICTV übertragenen Fernsehsendung „Redefreiheit“ sagte.

    Der Beamte beantwortete damit die Frage, ob von der Europäischen Union und den USA eine Entscheidung über die Aufrüstung der Ukraine zu erwarten sei.

    Pjotr Poroschenko auf der Waffenmesse IDEX 2015 in Abu Dhabi
    © AP Photo / Mikhail Palinchak, pool

    Laut Tschaly wird über die Waffenlieferungen „nicht offen gesprochen“. „Wir können nicht ausführlich darüber berichten, was und aus welchem Land wir erhalten. Über manches wird offen geredet und über anderes aus dem Off gesprochen“, so der Vize-Chef des Präsidialamtes.

    Wie der Präsident des europäischen Rates, Donald Tusk, am Montag in Kiew bei dem Ukraine-EU-Gipfel erklärt hatte, hält es die EU – trotz der Erwartungen Kiews — nicht für möglich, eine militärische Mission ins ukrainische Konfliktgebiet zu entsenden. Laut Tusk ist in Europa kein Projekt für eine solche Mission zur Sprache gekommen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Waffenlieferungen an Ukraine (115)

    Zum Thema:

    Putin: Lieferungen israelischer Waffen an Ukraine wären kontraproduktiv
    Waffen für Kiew – USA haben kaum noch Druckhebel gegen Moskau
    Senator McCain: US-Waffen können morgen schon in Ukraine sein
    Psaki widerspricht Putin: USA liefern keine Waffen an Ukraine
    Tags:
    Waffen, Waffenlieferungen, EU, Donald Tusk, Valeri Tschalyj, USA, Ukraine