19:24 15 November 2019
SNA Radio
    Rechter Sektordemonstriert  im Stadtzentrum von Kiew am 72. Gründungstag der Ukrainischen Aufständischen Armee UPA (Archivbild 14.10.2014)

    Kiew: Rechter Sektor droht mit Verbrennung von Poroschenkos Amtssitz

    © Sputnik / Alexander Maximenko
    Politik
    Zum Kurzlink
    Entwicklung in der Ukraine (April 2015) (79)
    11259
    Abonnieren

    Die ukrainische Nationalistenbewegung „Rechter Sektor“ hat gedroht, die Kiewer Residenz von Staatschef Pjotr Poroschenko niederzubrennen. Am Mittwoch demonstrieren die Nationalisten vor Poroschenkos Amtssitz, weil die ukrainische Armee einen Stützpunkt der Nationalisten im Gebiet Dnjepropetrowsk blockiert.

    Die heutige Demo sei eine „Warnaktion“, sagte der Sprecher des Rechten Sektors, Artjom Skoropadski. „Unsere nächste Aktion wird so lange dauern, bis das Präsidialamt bis auf den Grund niedergebrannt ist.“

    Am Dienstag hatten Soldaten aus der 95. luftbeweglichen Brigade und der 25. Luftlandebrigade der ukrainischen Armee um einen Stützpunkt des „Rechten Sektors“ im Gebiet Dnjepropetrowsk Kontrollposten aufgestellt. Der Generalstab sprach von einer „planmäßigen Übung“, die Nationalisten von einer „Provokation“. Der Chef des Rechten Sektors, Dmitri Jarosch, der zugleich im Kiewer Generalstab als Berater tätig ist, beschuldigte die Regierung, einen Konflikt zwischen den Nationalisten und den Streitkräften provozieren zu wollen.

    Am Mittwoch fanden sich rund einhundert Männer vor dem Sitz von Präsident Pjotr Poroschenko in Kiew ein. Sie fordern eine Bestrafung derjenigen, die die Aufstellung der Kontrollposten befohlen haben.

    Die Schläger des „Rechten Sektors“ hatten bei den Krawallen auf dem Kiewer Protestplatz Maidan, die im Februar vergangenen Jahres zum Sturz des Präsidenten Viktor Janukowitsch führten, eine große Rolle gespielt. Seit dem Umsturz kämpfen die Nationalisten auf der Seite der regulären Armee gegen die Regierungsgegner im Osten der Ukraine. Im April teilte die Regierung in Kiew mit, dass die Schläger des „Rechten Sektors“ bei der ukrainischen Armee als Vertragssoldaten beschäftigt würden. Der Nationalistenchef Dmitri Jarosch wurde zum Berater des ukrainischen Generalstabschefs.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Entwicklung in der Ukraine (April 2015) (79)

    Zum Thema:

    Nationalist Jarosch: Rechter Sektor erkennt Minsker Vereinbarungen nicht an
    Ostukraine: Rechter Sektor verlässt Flughafen von Donezk
    Rechter Sektor beklagt „schwere Verluste“ bei Kämpfen in Ost-Ukraine
    Konflikt beendet: Ukrainischer Innenminister und Rechter Sektor vereinbaren Kooperation
    Tags:
    Rechter Sektor, Petro Poroschenko, Artjom Skoropadski, Dmitri Jarosch, Ukraine