SNA Radio
    In Odessa wird der 48 Opfer der Brand-Tragödie im Gewerkschaftshaus am 2. Mai 2014 gedachtIn Odessa wird der 48 Opfer der Brand-Tragödie im Gewerkschaftshaus am 2. Mai 2014 gedachtErinnerung an die Tragödie in OdessaErinnerung an die Tragödie in Odessa

    Gedenken an Tote von Tragödie in Odessa – Kiewer Parlamentarier jubelt über Opfer

    © Sputnik / Denis Petrov © Sputnik / Denis Petrov © Sputnik / Denis Petrov © Sputnik / Denis Petrov
    1 / 4
    Politik
    Zum Kurzlink
    Entwicklung in der Ukraine (Mai 2015) (101)
    116198
    Abonnieren

    Am Samstag wird in der ukrainischen Schwarzmeer-Stadt Odessa der 48 Opfer der Brand-Tragödie im Gewerkschaftshaus am 2. Mai 2014 gedacht.

    In Odessa starben bei einem Brand genau vor einem Jahr 48 Menschen. Nationalistische Gruppen warfen Molotow-Cocktails auf das Gewerkschaftshaus, in das sich regierungskritische Aktivisten nach heftigen Auseinandersetzungen mit Maidan-Anhängern geflüchtet hatten. Die Ermittlungen laufen immer noch, Ergebnisse bleiben aber weiterhin aus.

    Seit dem Morgen trauern Menschen um die Toten. Die einen gehen, die anderen kommen. Menschen legen am Gewerkschaftshaus Blumen nieder. Momentan befinden sich auf dem Platz etwa 500 Menschen. Die Teilnehmer der Aktion tragen keine politischen Symbole. Es sei keine politische Aktion, so einer der Anwesenden.

    Mehr als 1000 Menschen versammelten sich am Samstag auch vor der Ukrainischen Botschaft in Moskau, um der Opfer zu gedenken, teilte die Moskauer Innenbehörde mit. Die Aktion verlief ruhig.

    Der ukrainische Parlamentarier Igor Mossijtschuk von der Radikalen Partei bezeichnete indessen die Ereignisse in Odessa als „markanter Tag für die Ukraine“ sowie als eine „Säuberungsaktion“. Er würdigte via Facebook „ukrainische Patrioten“, die „das ukrainische Odessa vor Besatzern und Kollaborateuren gehalten“ und es zum südlichen Vorposten der Ukraine am Schwarzen Meer gemacht hätten. 

    „Ich bin stolz! Ich gratuliere zum Fest, meine Herren“, schrieb er abschließend.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Entwicklung in der Ukraine (Mai 2015) (101)

    Zum Thema:

    Tschechischer Diplomat rechtfertigt Menschenverbrennung in Odessa
    „Lauffeuer“: Deutscher Russland-Korrespondent stellt Film über Tragödie in Odessa vor
    Experte wirft Poroschenko Tatenlosigkeit bei Klärung von Odessa-Anschlag vor
    Tragödie von Odessa: Erst getötet, dann verbrannt
    Tags:
    Molotow-Cocktail, Ukraine, Odessa