Widgets Magazine
22:28 20 September 2019
SNA Radio
    Wirtschaftsblockade der Donbass-Region

    Volksratschef Purgin: Donbass-Blockade bringt Kiew „dutzende Millionen Griwna“

    © REUTERS / Gleb Garanich
    Politik
    Zum Kurzlink
    Situation im Donbass (Mai 2015) (43)
    0 20163
    Abonnieren

    Die gegen die Donbass-Region verhängte Wirtschaftsblockade bringt Kiew dutzende Millionen Griwna. Das erklärte der Vorsitzende des Volksrates der selbst ernannten Republik Donezk, Andrej Purgin, am Montag in einem Interview für den Russischen Nachrichtensender RSN.

    „Für die Durchfahrt eines Lastwagens mit Fleisch durch einen Kontrollposten kassiert die Nationalgarde 150.000 Griwna (rund 6.500 Euro). Die Nationalgarde ‚erwirtschaftet‘ täglich dutzende Millionen. Das hat zur Folge, dass (nach Donbass) durchgelassene Lebensmittel im Vergleich zur Ukraine das Doppelte kosten.“

    Purgin zufolge ist die Auswahl von Lebensmitteln im Donbass miserabel. Um Medikamente sei es noch schlimmer bestellt: Mehrere Präparate gebe es einfach nicht, sagte Purgin.

    Der ukrainische Präsident Pjotr Poroschenko hatte im November 2014 einen Ukas unterzeichnet, wonach alle Staatseinrichtungen vom Territorium des Donbass, das nicht von der Kiewer Armee kontrolliert wird, in andere Regionen umgesiedelt wurden. Auf der Liste standen neben Betrieben und Banken sogar Gefängnisse.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Situation im Donbass (Mai 2015) (43)

    Zum Thema:

    Nahrungsmittelkrise im Donbass durch Kiewer Wirtschaftsblockade ausgelöst
    Lawrow fordert von Kiew Ende der Donbass-Blockade
    Putin für territoriale Einheit der Ukraine - Kiew soll Blockade beenden
    Lawrow: Kiewer Wirtschaftsblockade von Donbass kein Beitrag zur Deeskalation
    Tags:
    Lebensmittel, Nationalgarde (Ukraine), Petro Poroschenko, Andrej Purgin, Ukraine, Donbass