07:41 26 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    123814
    Abonnieren

    Die Staatsanwältin der Krim, Natalia Poklonskaja, rechnet nicht mit Versuchen ukrainischer Radikaler, sich auf die Halbinsel einzuschleusen. „Sie denken falsch und verfolgen die Ideologie des Faschismus, haben den Selbsterhaltungstrieb aber noch nicht eingebüßt“, sagte Poklonskaja am Mittwoch in Simferopol.

    „Eben deshalb werden sie (Radikale) richtige Schlüsse ziehen und der Krim fernbleiben… Unsere Geheimdienste sind aktiv, alle potentiellen Radikalen sind uns bekannt.“ Die Staatsanwältin sagte ferner, dass es auf der Krim genug „freie Plätze“ in Straflagern und Gefängnissen gibt. Plätze würden sich finden, sollten ukrainische Radikale doch noch kommen. „Ich kann aber keine Zelle mit Seeblick versprechen“, sagte Poklonskaja.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Greta schüttelt den Kopf: Deutsche Klimaaktivistin Neubauer irritiert junge Schwedin – Video
    Putin kommt palästinensischem Ehrenwachesoldaten zu Hilfe – Video
    Annäherung zwischen Berlin und Moskau verhindern: Til Schweiger äußert sich zu US-Maxime
    „Ernste Herausforderung“: Xi Jinping wegen „zunehmender Ausbreitung“ von Coronavirus besorgt
    Tags:
    Geheimdienst, Faschismus, Natalia Poklonskaja, Simferopol, Krim