Widgets Magazine
14:59 21 September 2019
SNA Radio
    US-Präsident Barack Obama

    Kreml hofft auf bessere Beziehungen zu USA nach Obamas Ausscheiden

    © AP Photo / Cliff Owen
    Politik
    Zum Kurzlink
    Präsidentenwahl in USA (2016) (443)
    0 10311
    Abonnieren

    Der Kreml hofft, dass die Beziehungen zwischen Moskau und Washington nach der bevorstehenden US-Präsidentschaftswahl 2016 besser werden. Russland werde jede Wahl der Amerikaner respektieren, sagte Kreml-Sprecher Dmitri Peskow.

    Russland hoffe, dass die Person, die nach den Wahlen ins Weiße Haus einzieht, die Beziehungen zwischen beiden Staaten „heilen“ werde, sagte Peskow in einem NBC-Interview. Er versprach, dass Russland sich in den US-Wahlkampf nicht einmischen werde. „Wir sind dagegen, dass die USA sagen, wer der nächste Präsident Russlands werden soll. Auch wir werden unsere Nase in euere Angelegenheiten nicht stecken.“ Und weiter: „Wir werden eure Wahl respektieren und würden uns auf jeden positiven Wandel in unseren Beziehungen freuen“.

    Die Beziehungen zwischen Russland und dem Westen haben sich nach dem Februar-Umsturz in der Ukraine dramatisch verschlechtert. Westliche Staaten haben den Sturz von Präsident Viktor Janukowitsch und die von der Opposition gestellte Regierung anerkannt, jedoch nicht das darauf gefolgte Referendum auf der von Russischstämmigen dominierten Schwarzmeerhalbinsel Krim, die im März eindeutig für eine Wiedervereinigung mit Russland stimmte.

    Nach dem Beitritt der Krim zu Russland verhängten die USA und — auf ihr Drängen hin — die Europäische Union in vier Etappen politische und wirtschaftliche Sanktionen gegen Russland. Russland konterte mit einem Einfuhrverbot für eine ganze Reihe von Lebensmitteln. Zudem verstärken die USA und die Nato ihre Truppen an den russischen Grenzen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Präsidentenwahl in USA (2016) (443)

    Zum Thema:

    Umfrage: Amerikaner sehen Russland als Bedrohung
    US-Wahl 2016: Hillary Clinton gibt am Sonntag ihre Teilnahme offiziell bekannt
    Umfrage: Obama für viele Republikaner gefährlicher als Putin und Assad
    Clinton for President? Nicht in unserem Namen
    Tags:
    US-Präsidentschaftswahl 2016, Barack Obama, Dmitri Peskow, USA, Russland, Krim