01:59 05 August 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    70. Jahrestag des Sieges im Zweiten Weltkrieg (108)
    0 28814
    Abonnieren

    Anlässlich des 70. Jahrestags des Kriegsendes hat Russlands Präsident Wladimir Putin am Samstag zusammen mit Zehntausenden Landsleuten in Moskau an einer Gedenk-Prozession teilgenommen. Die Teilnehmer trugen Fotos ihrer Angehörigen, die im Großen Vaterländischen Krieg gekämpft hatten.

    In Moskau zogen nach Polizeiangaben bis zu 300.000 Menschen durch den Stadtkern. Putin trug das Foto seines Vaters Wladimir, der im Krieg schwer verletzt worden war. „Mein Vater war ein einfacher Soldat“, sagte der Staatschef während des Marsches zu Journalisten. „Ich bin sehr glücklich, dass er jetzt mit mir ist – ich halte sein Porträt.“

    Mit dem Marsch unter dem Namen „Unsterbliches Regiment“ gedenken die Russen am 9. Mai ihrer Angehörigen, die im Großen Vaterländischen Krieg gekämpft haben. Landesweit erwarten die Organisatoren mindestens 1,1 Million Teilnehmer. In diesem Jahr findet diese Gedenk-Aktion auch in rund 15 anderen Staaten statt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    70. Jahrestag des Sieges im Zweiten Weltkrieg (108)

    Zum Thema:

    Große Militärparade in Moskau: Die Highlights
    Rede auf Siegesparade: Putin warnt vor Blockdenken und Exzeptionalismus
    Tausende Soldaten und zehn Schiffe: Krim probt für Siegesparade
    Luftstreitkräfte absolvieren erste Probe für Siegesparade in Moskau
    Tags:
    Zweiter Weltkrieg, Gedenk-Marsch „Unsterbliches Regiment“ 2015, 70. Jahrestag des Sieges, Wladimir Putin, Russland