21:13 20 August 2017
SNA Radio
    Allianzchef Jens Stoltenberg

    Stoltenberg sieht keinen neuen Kalten Krieg mit Russland

    © REUTERS/ Hazir Reka
    Politik
    Zum Kurzlink
    Beziehungen Russlands mit den Nato-Staaten (247)
    0 902552

    Die gegenwärtigen Spannungen zwischen der NATO und Russland können nicht als ein Kalter Krieg bezeichnet werden. Das erklärte Allianzchef Jens Stoltenberg am Mittwoch im türkischen Antalya nach Abschluss einer Sitzung der Ukraine-NATO-Kommission.

    „Der Begriff ‚Kalter Krieg‘ passt nicht zu den gegenwärtigen Verhältnissen. Die Lage ist doch nicht so wie vor dem Fall der Berliner Mauer. Damals gab es zwei Blöcke und einen ideologischen Kampf, der weltweit geführt wurde.

    Leider ist es uns nach jahrelangen Bemühungen nicht gelungen, eine Partnerschaft zwischen der Allianz und Russland aufzubauen. Jetzt sind wir mit anderen Bedingungen konfrontiert und sollen unsere Allianz ihnen anpassen“, sagte Stoltenberg.

    Themen:
    Beziehungen Russlands mit den Nato-Staaten (247)

    Zum Thema:

    Oberbefehlshaber in Europa: Nato sieht Russland nicht mehr als Partner
    Russischer Botschafter: Nato dämonisiert Russland und übersieht reale Gefahren
    „Speerspitze der Nato“: Ist die „Anti-Putin-Truppe“ realisierbar?
    Moskau: Nato-Übungen in Grenznähe „eindeutig antirussisch“
    Tags:
    Kalter Krieg, NATO, Jens Stoltenberg, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren