09:29 05 April 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    Kerry-Besuch in Sotschi (16)
    0 17152
    Abonnieren

    Der ukrainische Premier Arseni Jazenjuk ist wegen des Besuchs von US-Außenminister John Kerry im russischen Sotschi und seinen Verhandlungen mit Präsident Wladimir Putin und Außenminister Sergej Lawrow missgestimmt.

    In einem Interview für den französischen Fernsehsender France 24 sagte  Jazenuk: „…Sotschi ist offensichtlich nicht der beste Badeort und nicht der beste Ort für ein Gespräch mit dem russischen Präsidenten und dem russischen Außenminister.“ Jazenjuk äußerte die Überzeugung, dass John Kerry bei seinem Treffen mit Wladimir Putin seine Unterstützung für die Ukraine bekundet hat. Der ukrainische Premier ist auch sicher, dass  Russland die Ergebnisse dieses Treffens „nicht in gehöriger Weise“ nutzen werde.

    In einem Kommentar zur Situation um die Minsker Vereinbarungen sagte Jazenjuk, Kiew bemühe sich um ihre Umsetzung, aber vieles, „wenn nicht alles“, hänge dabei von Moskau ab. Außerdem rief der ukrainische Premier den Westen zu „mehr Entschlossenheit“ in Bezug auf die Reaktion zum Ukraine-Konflikt auf.

    Kerry hatte in dieser Woche erstmals seit zwei Jahren Russland besucht und dort Verhandlungen mit Wladimir Putin und Sergej Lawrow geführt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Kerry-Besuch in Sotschi (16)

    Zum Thema:

    Kerry zu Treffen mit Putin und Lawrow in Sotschi eingetroffen
    Kreml-Sprecher zum Treffen Putin-Kerry: Agenda äußerst umfassend
    Russland hofft auf Kerrys neue Ukraine-Vorschläge
    Kerry setzt auf vollständige Umsetzung von Minsk-Abkommen zur Ukraine-Regelung
    Tags:
    Wladimir Putin, Arsseni Jazenjuk, John Kerry, Kiew, Russland, Ukraine, Sotschi