Widgets Magazine
00:57 15 Oktober 2019
SNA Radio
    Terroristenüberfall auf Kumanovo

    Lawrow verbindet Eskalation in Mazedonien mit Verzicht auf antirussische Sanktionen

    © AP Photo /
    Politik
    Zum Kurzlink
    Massenproteste in Mazedonien (12)
    0 18310
    Abonnieren

    Die Zuspitzung der Situation in Mazedonien geht möglicherweise darauf zurück, dass die Regierung dieser ehemaligen jugoslawischen Republik auf Sanktionen gegen Russland verzichtet und die Verlegung der Gaspipeline Turkish Stream unterstützt hat, erklärte der russische Außenminister Sergej Lawrow.

    „Eine weitere Überlegung bezüglich der mazedonischen Ereignisse… Ich kann nicht mit endgültiger Bestimmtheit urteilen, aber es stellt sich objektiv heraus, dass diese Ereignisse in Mazedonien vor dem Hintergrund des Verzichts der mazedonischen Regierung, sich der Sanktionspolitik gegen Russland anzuschließen, ablaufen“, erklärte der russische Minister auf der Pressekonferenz nach den Verhandlungen mit seinem serbischen Amtskollegen Ivica Dačić.

    Lawrow zufolge habe Skopje zudem „eine aktive Unterstützung in Bezug auf den Bau der Gaspipeline Turkish Stream gezeigt, gegen die viele in Brüssel und im Übersee auftreten“. „Wir können also diesen Eindruck nicht loswerden, dass es hier einen Zusammenhang gibt“, fügte Lawrow hinzu.

    Bei den Kämpfen mit einer albanischen Terrorgruppe in der Grenzstadt Kumanovo im Norden Mazedoniens kamen am Wochenende viele Menschen ums Leben, es gab auch zahlreiche Verwundete. Die Behörden Mazedoniens verhängten eine zweitägige Staatstrauer.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Massenproteste in Mazedonien (12)

    Zum Thema:

    Mazedonien: 22 Tote bei Gefechten mit Terroristen
    Putschversuch in Mazedonien? Russland hofft auf umfassende Untersuchung
    Kampf für ein „Großalbanien“? Experten uneins über Motive der Kumanovo-Terroristen
    Kumanovo-Bürgermeister nach Terrorangriff: „Polizei reagierte unangemessen“
    Tags:
    Sanktionen, Türkischer Strom, Sergej Lawrow, Russland, Kumanovo, Mazedonien