12:05 21 Januar 2020
SNA Radio
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 524
    Abonnieren

    Saudi-Arabien verhandelt nach Informationen der britischen Zeitung Sunday Times mit Pakistan über den Kauf von Atomwaffen. Die Saudis bestreiten das. Ein russischer Waffenexperte erläuterte in einem Gespräch mit Sputnik, warum ein Atomwaffen-Deal Riads mit Islamabad in absehbarer Zeit unmöglich ist.

    „Atomwaffen sind keine einfache Ware, sie kann man nicht auf Vorrat kaufen“, sagte Wassili Kaschin vom Zentrum für Strategie- und Technologieanalyse. Die in Moskau ansässige Denkfabrik hat sich auf Studien in den Bereichen Rüstungsindustrie und militärische Zusammenarbeit spezialisiert.

    Jede Atomladung sei eine technisch komplizierte Vorrichtung, die ganz spezielle Lagerungs- und Instandhaltungsbedingungen erfordere, so der Experte weiter. Das treffe insbesondere auf das pakistanische Atomarsenal zu, das im Vergleich zum russischen oder US-amerikanischen primitiv sei. Für die Instandhaltung der Atomwaffen seien spezielle Infrastruktur und Personal notwendig. Selbst wenn Pakistan sein Atom-Know-how mitliefern würde, bräuchte Saudi-Arabien lange, um die notwendigen Infrastrukturanlagen zu bauen und Fachkräfte auszubilden.

    „Hinzu kommt, dass die Haltbarkeitsdauer der Atomladungen nicht unbegrenzt ist. Deshalb muss jede Kernwaffenmacht über den eigenen vollen Produktionskreislauf verfügen. Die begrenzte Haltbarkeitsdauer war der Grund, warum die Ukraine und Kasachstan die Atomwaffen, die sie nach dem Untergang der Sowjetunion geerbt hatten, relativ leicht aufgegeben hatten. Ohne die notwendigen Erneuerungskapazitäten wären ihre Atomwaffen sehr schnell zu gefährlichem radioaktivem Schrott geworden.“

    Wenn Saudi-Arabien eine Atomwaffenmacht werden wollte, müsste es zuerst den langen Weg der Schaffung einer eigenen Nuklearindustrie zurücklegen, so der Experte weiter. Hinter den Gerüchten über einen Atomwaffendeal mit Pakistan sieht er einen Versuch der Saudis, das geplante Atomabkommen der USA mit dem Iran zu hintertreiben. „Doch dieser Versuch scheint misslungen zu sein.“

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Nato besorgt über „mögliche Atomwaffenstationierung“ auf Krim
    Atomwaffensperrvertrag: Russland und USA wollen weiter abrüsten
    Russischer Diplomat: USA behindern Reduzierung von Atomwaffen
    Atomwaffenvertrag: USA gehen auf Konfrontationskurs mit Russland
    Tags:
    Atomwaffen, Pakistan, Saudi-Arabien