SNA Radio
    Situation in der Ostukraine

    Lugansker Republikchef: Industrie des Donbass hält Kiews Wirtschaftsblockade stand

    © Sputnik / Valeri Melnikov
    Politik
    Zum Kurzlink
    Situation im Donbass (Mai 2015) (43)
    0 816
    Abonnieren

    Die Industrie des Donbass erholt sich laut dem Oberhaupt der selbsterklärten Lugansker Volksrepublik (LVR), Igor Plotnizki, allmählich von der von Kiew verhängten Wirtschaftsblockade.

    Der ukrainische Präsident Pjotr Poroschenko hatte im November 2014 eine Wirtschaftsblockade gegen die Region Donbass per Erlass eingeführt und angeordnet, Staatseinrichtungen, Banken und sogar Gefängnisse aus den von Kiew nicht kontrollierten Gebieten herauszuführen.

    „Alles wurde mit dem Ziel getan, uns daran zu hindern, die Werke und Betriebe jemals wiederherzustellen…“, so Plotnizki am Mittwoch. Er berichtete über seinen Besuch im Werk „Stahl“, das allmählich wiederaufgebaut wird. „Die Menschen stellen die Betriebe wieder her und die Republik hilft ihnen dabei nach Kräften“, zitiert das Lugansker Informationszentrum den Republikchef.

    Laut Plotnizki hat sich die von Kiew eingeführte Wirtschaftsblockade auf die vom ukrainischen Militär kontrollierten Territorien negativ ausgewirkt.

    Wie der Lugansker Republikchef zuvor mitgeteilt hatte, haben fast 40 Prozent der Produktionsbetriebe der LVR nach der Beendigung der Kampfhandlungen ihre Arbeit wieder aufgenommen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Situation im Donbass (Mai 2015) (43)

    Zum Thema:

    Putin fordert Aufhebung der Wirtschaftsblockade des Donbass
    Volksratschef Purgin: Donbass-Blockade bringt Kiew „dutzende Millionen Griwna“
    Moskau: Kiew setzt Wirtschaftsblockade des Donbass fort
    Nahrungsmittelkrise im Donbass durch Kiewer Wirtschaftsblockade ausgelöst
    Tags:
    Industrie, Lugansker Volksrepublik, Igor Plotnizki, Donbass, Ukraine