23:04 05 Dezember 2019
SNA Radio
    Situation in der Ukraine

    Sauferei und Gewalt an Zivilisten: Kiew rügt seine Soldaten im Donbass

    © AP Photo / Mstyslav Chernov
    Politik
    Zum Kurzlink
    Entwicklung in der Ukraine (Mai 2015) (101)
    1697
    Abonnieren

    Nach Vorwürfen wegen massiver Übergriffe im Donbass hat das ukrainische Militärkommando seine Soldaten in dem östlichen Kampfgebiet aufgefordert, sich „korrekter und zivilisierter“ zu benehmen.

    „Durch ihre Taten durchkreuzen manche Armeeangehörige und Mitarbeiter der Sicherheitsbehörden alle guten Taten, die wir während unserer Präsenz in der Zone der Anti-Terror-Operation begangen haben“, sagte Wassili Grizak, Chef des ukrainischen Militäreinsatzes im Donbass, am Donnerstag. „Inkorrektes Verhalten gegenüber Zivilisten, Alkohol-Missbrauch, Verstöße gegen Verhaltensregeln und die Regeln der Waffenanwendung, Verstöße am Steuer und alle anderen rechtswidrigen Taten gegen die Ortsbevölkerung untergraben das Vertrauen zu uns.“

    Grizak forderte von den Soldaten, „zivilisiertes Verhalten und vorbildliches Erfüllen der Dienstpflichten“ an den Tag zu legen.  Dies sei für die „Wiederherstellung des Vertrauens der Ortsbevölkerung“ nötig.

    Nach Beginn der ukrainischen Militäroperation im Donezbecken (Donbass) haben Vertreter der abtrünnigen Volksrepubliken Donezk und Lugansk die ukrainischen Soldaten mehrmals beschuldigt, in den von ihnen kontrollierten Gebieten Unwesen zu treiben.

    Der von Kiew eingesetzte Chef der Lugansker militärisch-zivilen Verwaltung, Gennadi Moskal, gestand im März ein, dass Kämpfer des regierungstreuen Bataillons Aidar in Wohnungen von Zivilisten einbrechen, auf der Straße aus Maschinenpistolen um sich schießen und sogar Polizisten überfallen.  Moskal bezeichnete die Angehörigen des Bataillons als „bewaffnete Randalierer und Räuber“.

    Zuvor hatte das ukrainische Verteidigungsministerium das Problem des Alkoholmissbrauchs bei den Truppen im Donbass zugegeben, nachdem ein offenbar alkoholisierter Soldat Mitte März ein siebenjähriges Mädchen mit einem Luftlandepanzer tödlich überrollt hatte. Nach der Tragödie kam es in der Stadt Konstantinowka im Gebiet Donezk zu Ausschreitungen gegen das ukrainische Militär.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Entwicklung in der Ukraine (Mai 2015) (101)

    Zum Thema:

    UNHCR: zahlreiche Menschenrechtsverletzungen in der Ukraine Anfang 2015
    Kiews Freiwilligenbataillone verletzen systematisch Menschenrechte – UN-Bericht
    Menschenrechtler: Viele Opfer durch Einsatz von „nicht-selektiven“ Waffen durch Kiew
    Menschenrechts-Experte fordert Feuerstopp bei bewohnten Ortschaften im Donbass
    Tags:
    Polizei, Donezk, Ukraine, Donbass, Kiew