20:00 12 Dezember 2019
SNA Radio
    Milizkommandant Alexej Mosgowoi (Archivfoto)

    Kiew-treue Einheit bekennt sich zu Mord an Milizenchef im Donbass

    © Sputnik / Waleri Melnikow
    Politik
    Zum Kurzlink
    Entwicklung in der Ukraine (Mai 2015) (101)
    0 16195
    Abonnieren

    Die ukrainische Kampfgruppe Teni hat sich zum Mordanschlag auf den prominenten Volkswehr-Kommandeur der abtrünnigen Region Lugansk, Alexej Mosgowoi, bekannt.

    Es seien seine Kämpfer gewesen, die Mosgowois Auto am Samstag mit zwei ferngesteuerten Bomben in die Luft gesprengt haben, teilte Teni-Kommandeur Alexandr Gladky via Facebook mit. Er bestätigte, das Mosgowoi nach dem Bombenanschlag noch geatmet habe. Man habe ihm aus Maschinengewehren den Todesstoß gegeben. Im selben Statement forderte Teni-Chef von der Regierung in Kiew das auf Mosgowoi ausgesetzte Kopfgeld.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Entwicklung in der Ukraine (Mai 2015) (101)

    Zum Thema:

    Donezker Volkswehr entdeckt „zahlreiche Leichen“ ukrainischer Soldaten in Debalzewo
    Donezk: Debalzewo vollständig unter Kontrolle der Volkswehr
    Volkswehr: Dutzende ukrainische Soldaten nach Beginn der Waffenruhe getötet
    Volkswehr meldet Kontrolle über Debalzewo: „Tausende ukrainische Soldaten getötet“
    Tags:
    Alexej Mosgowoi, Lugansk, Ukraine, Donbass, Kiew