16:27 18 November 2017
SNA Radio
    USS Laboon (DDG-58)

    Thailand fordert sofortigen Abzug des US-Militärs von Phuket

    © Flickr/ Official U.S. Navy Page/ Desmond Parks
    Politik
    Zum Kurzlink
    103984060114

    Thailand hat vom Pentagon gefordert, die amerikanischen Kampfjets und Soldaten, die auf der Insel Phuket stationiert sind, innerhalb von fünf Tagen abzuziehen.

    Damit lehnte der südostasiatische Staat die Bitte des US-Militärs um eine längere Präsenz ab, wie die Zeitung Bangkok Post am Sonntag unter Hinweis auf Militärkreise in Bangkok berichtet. Die US-Luftwaffe hatte in der Region die U-Boot-Jagd geübt.

    Nach dem Ende der Übungen Guardian Sea bat Washington das thailändische Militär wiederholt darum, den Flughafen Phuket weiter als Basis für Rettungseinsätze für die Flüchtlinge aus Myanmar (Birma) nutzen zu dürfen. Das thailändische Militär lehnte den Antrag der Amerikaner ab – offenbar aus der Befürchtung, dass die USA in Bangkoks Flüchtlings-Politik einmischen.

    Nun hat das Pentagon bis Freitag Zeit, um seine Flugzeuge von der Insel abzuziehen. Jährlich versuchen Tausende Muslime aus Bangladesch und Myanmar auf dem Seeweg illegal nach Malaysia, Thailand oder Indonesien zu gelangen. Die Ursache für ihre Flucht sind ethnische und religiöse Kontroversen mit der buddhistischen Stammbevölkerung.

    Tags:
    Migranten, Pentagon, USA, Washington, Thailand, Malaysia
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren