SNA Radio
    Chinesiches Militär

    „Aktive Verteidigung“: China ändert Militärstrategie

    © AP Photo / Elizabeth Dalziel
    Politik
    Zum Kurzlink
    0 26315

    China wechselt in seiner militärischen Strategie zu einer „aktiven Verteidigung“. Das geht aus dem neuen Weißbuch, einem militärischen Grundsatzdokument, hervor, das der Staatsrat in Peking veröffentlicht hat.

    US-Drohne „Global Hawk“
    © AP Photo / Erik Hildebrandt
    Von der Verteidigung der Seegrenzen wechsle das chinesische Militär zu einem „gemischten Vorgehen“, um auf hoher See und in Küstengebieten die Sicherheit zu gewährleisten, heißt es in dem Papier. Zu den strategischen Aufgaben werden darin neben einem effektiven Schutz des Staatsgebietes, des Luftraums und der Hoheitsgewässer auch der Kampf gegen den Terrorismus und die Verteidigung der Grundinteressen im Ausland gezählt.

    Zudem will China seine Spezialkräfte für die Abwehr der Cyber-Bedrohungen verstärken. Zugleich bekennt sich die Führung in Peking zur Politik der Nichtanwendung von Atomwaffen und bekräftigt die Ablehnung eines atomaren Wettrüstens.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    China will militärische Beziehungen mit den USA entwickeln
    Kanadischer Journalist: USA brechen hybriden Krieg gegen China vom Zaun
    Mittelmeer: Russland und China üben mit Artillerie und Wasserbomben
    Russland und China zeigen ernsthafte militärische Zusammenarbeit
    Tags:
    Atomwaffen, Sicherheit, Cybersicherheit, Terrorismus, China