01:00 24 März 2017
Radio
    BND-Abhörstation im oberbayerischen Bad Aibling

    Politologe Rahr: BND/NSA-Affäre bleibt trotz Fifa-Skandal top-aktuell

    © AFP 2017/ Christof Stache
    Politik
    Zum Kurzlink
    1993584

    Der jüngste Fifa-Skandal, der momentan in allen Medien dominiert, wird nach Ansicht des Politologen Alexander Rahr das bisherige Top-Medienthema – die BND-NSA-Affäre - nicht aus der Welt schaffen.

    Von RIA Novosti darauf angesprochen, ob der Rummel um die aufgedeckte Korruption im Fußball-Weltverband von den USA aufgebauscht wurde, um die Aufmerksamkeit der Öffentlichkeit im Vorfeld der G7 vom jüngsten Spionageskandal abzulenken, meinte der Experte: „Es gibt natürlich sehr viele Verschwörungstheorien.

    "Logischerweise passt es jetzt den Amerikanern sehr wohl in den Kram, dass man jetzt diesen Fifa-Skandal hat. Aber all diese Versuche, Themen wie Abhörskandal und Spionage zu verdrängen – das schaffen die Amerikaner nicht.“ Bei diesem Thema „haben weder die CIA, noch die USA ein Monopol“, betonte er. Von verschiedenen Seiten und aus verschiedenen Quellen kommen jetzt neue Informationen dazu.

    In dieser Woche waren ranghohe Funktionäre des Weltfußballverbandes Fifa in Zürich wegen Korruptionsverdachts festgenommen worden. Ihnen wird im Rahmen eines US-Verfahrens unter anderem Geldwäsche sowie die Annahme von Bestechungsgeld und Korruption bei WM-Vergaben und TV-Rechten vorgeworfen. Der Weltfußballverband wählt am Freitag einen neuen Präsidenten. Gegen den Amtsinhaber Joseph Blatter kandidiert der jordanische Prinz Ali bin al-Hussein.

    Russland warf den USA vor, mit der Fifa-Affäre eine Wiederwahl Blatters verhindern zu wollen. Unter Blatter hatte die Fifa unter anderem die WM-2018 an Russland vergeben. Weil die Fifa-Festnahmen auf US-Begehren erfolgten, spricht Moskau zudem von einem Versuch Washingtons, seine Gesetze außerhalb der eigenen Grenzen anzuwenden.

    Zum Thema:

    Gabriel: Ukraine-Konflikt und US-Spionage widersprechen EU-Werten
    „Es geht um geheime Sachverhalte“ – Sensburg warnt vor Spekulationen
    BND-Affäre: Gabriel erhöht Druck auf Merkel - Medien
    Spionage-Affäre bedroht Karriere von Angela Merkel – Presse
    Tags:
    Korruption, Spionage, Fußball-WM 2022, Fußball-WM 2018, CIA, G7, FIFA, NSA, Bundesnachrichtendienst (BND), Ali bin al-Hussein, Joseph Blatter, Alexander Rahr, USA, Deutschland